Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Handball

HSC Haltern dreht nach der Pause auf

Die Handballer des HSC Haltern-Sythen haben die Vorlagen der Konkurrenz im Titelrennen genutzt und stehen nach dem in der zweiten Halbzeit souveränen 30:20-Derbysieg bei der HSG Vest Recklinghausen am Sonntagabend nun wieder alleine an der Tabellenspitze der Verbandsliga 2.

HSC Haltern dreht nach der Pause auf

HSC-Trainer Klaus Steinkötter sah eine überzeugende zweite Halbzeit seiner Mannschaft.

Verbandsliga 2 HSG Vest RE - HSC Haltern 20:30 (13:12)

Nachdem Schalke (24:28 gegen Senden) und Bergkamen (25:27 in Bommern) ihre Spiele am Wochenende verloren hatten, war den Halternern vor dem Spiel bewusst, dass sie sich mit einem Derbysieg die alleinige Tabellenführung sichern können. Gute Aussichten, die die Gäste aber lähmten. Trainer Klaus Steinkötter sah in den ersten 30 Minuten unzählige technische Fehler, Unkonzentriertheiten in der Abwehr und wacklige Abschlüsse.

„Die Jungs haben zu viel nachgedacht und wollten es erzwingen. So geht es aber nicht“, sagte Steinkötter, der in der Kabine aber offenbar die richtigen Worte fand. Aus dem 12:13-Pausenrückstand wurde schnell eine klare 19:13-Führung, weil die Halterner Abwehr dem Schlusslicht den letzten Nerv raubte. Ganze drei Tore aus dem Spiel heraus gelangen den Gastgebern in den zweiten 30 Minuten, hinzu kamen vier Siebenmeter-Treffer. Insgesamt natürlich viel zu wenig, um den HSC in Gefahr zu bringen.

So konnten sich die Gäste sogar den Luxus erlauben, Tim Strotmann zu schonen. Der Kapitän hatte sich am Ende der ersten Halbzeit bei einem Sturz verletzt. Seine Rolle übernahm Jan-Bernd Kruth so überzeugend, dass Steinkötter sich zu einem seltenen Sonderlob genötigt sah: „Jan-Bernd war heute der beste Mann auf dem Platz.“ Unnötig war dagegen die Rote Karte, die sich Lukas Schulte-Lünzum in der Schlussminute nach einem groben Foul abholte.

Weiter geht es für den HSC am Samstag (25.3.) mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten TuRa Bergkamen, der bei einer Niederlage seine Titel-Hoffnungen begraben müsste.

HSC: Robert, Lüger; Scherer (2), Schulte-Lünzum (3), Spiekermann (7), Peeren, J. Schrief (4), P. Schrief, Schriewer, Strotmann (1), Kruth (10) , Berster (3), Banduch, Schellhase, Mühlenbrock, Berg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

LAVESUM „Solange ich noch kann, mache ich weiter“, sagt Winfried Süling, Abteilungsleiter der Alten Herren der DJK BW Lavesum. Für die Spieler ist es eine Herzensangelegenheit, auch im höheren Alter noch auf dem Fußballplatz zu stehen.mehr...

HALTERN Die Radtourenfahrt (RTF) ist eine populäre Radsportveranstaltung für jedermann im Rahmen des Breitensportangebots des Bundes Deutscher Radfahrer. Am Sonntag lockte die Veranstaltung wieder mehrere hundert Teilnehmer nach Haltern.mehr...

HALTERN Der TuS Haltern und der TSV Marl-Hüls haben am Donnerstag die angekündigte gemeinsame Presseerklärung zu den Verhandlungen um die Freigabe von Lukas Diericks, Jannis Scheuch und Raphael Hester veröffentlicht.mehr...

HALTERN Ein beeindruckendes Bild lieferten über 60 Teilnehmer und ihre Pferde bei der diesjährigen traditionellen Fuchsjagd am Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen starteten sie ihre Tour am Reitverein Haltern durch Holtwick und Lavesum, bevor es zum Fuchsfeld ging, wo der Ritt zur Entscheidung um die neuen Fuchsmajoren stattfand.mehr...

HALTERN Bei teilweise schönem Sommerwetter war am Wochenende der Halterner Prinzensteg erneut Treffpunkt vieler Segler. Der SC Prinzensteg hatte mit dem Sparda-Bank-Cup zur größten NRW Regatta eingeladen. Koordinator Willy Dreckmann freute sich über insgesamt 69 Meldungen, damit waren rund 120 Segler auf dem Stausee.mehr...

HALTERN Das lange Warten hat ein Ende. Endlich beginnt auch für Akteure des Schachvereins Königsspringer Haltern die neue Saison. In den letzten Wochen wurde auf zahlreichen Turnieren in der Umgebung die Form überprüft. Am kommenden Sonntag (3. September) empfängt nun das Flaggschiff zum Auftakt der Bezirksliga den SV Erkenschwick III.mehr...