Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„120 BPM“: Französisches Drama um Kampf gegen Aids

Berlin. Regisseur Robin Campillo bringt viel eigene Erfahrung in „120 BPM“ ein. Er selber war viele Jahre in der „Act Up“-Bewegung engagiert. Um den Kampf der Aktivisten gegen die Gleichgültigkeit in der Gesellschaft dreht sich auch sein Film - und um eine Liebesgeschichte.

„120 BPM“: Französisches Drama um Kampf gegen Aids

In dem Drama spielen weitgehend unbekannte Schauspieler mit. Foto: Edition Salzgeber

Paris Anfang der 1990er Jahre: Mit Demonstrationen und Aktionen kämpfen Aktivisten der Bewegung „Act Up“ gegen die Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit und die Desinformationspolitik der Behörden beim Thema Aids.

In „120 BTM“ greift der französische Regisseur Robin Campillo das immer noch hochaktuelle Thema auf. Dabei konzentriert er sich innerhalb der Pariser „Act Up“-Gruppe auf einen Kreis von Freunden und ihre Aktionen im Kampf gegen Aids.

Im Mittelpunkt des Dramas stehen weitgehend unbekannte Schauspieler, darunter Nahuel Pérez Biscayart, Arnaud Valois und Adèle Haenel.

120 BPM, Frankreich 2017, 143 Min., FSK ab 16, von Robin Campillo, mit Nahuel Pérez Biscayart, Arnaud Valois, Adèle Haenel

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. In der romantischen Komödie „Meine schöne innere Sonne“ trifft die Protagonistin viele unterschiedliche Männer. Das Liebesglück bleibt dennoch aus. Deswegen soll ein Wahrsager Abhilfe schaffen.mehr...

Berlin. „Star Wars“ ist ein Klassiker. Nun kehrt er ins Kino zurück - und mit ihm Luke Skywalker. Die achte Episode knüpft direkt an den Vorgängerfilm an und dreht sich um eine Widerstandsbewegung.mehr...

Berlin. „Die kanadische Reise“ handelt von einer Suche nach den eigenen Wurzeln. Als der Protagonist Mathieu sich auf die Spuren seines Vaters begibt und nach Kanada reist, lernt er nicht nur seine Halbbrüder kennen.mehr...

Berlin. Ferdinand ist innen sehr weich. Nach außen wirkt er aufgrund seiner Statur jedoch bedrohlich. Deswegen gerät der Stier unverdientermaßen in Gefangenschaft. Doch er lässt nichts unversucht, um wieder nach Hause zurückzukehren.mehr...

Berlin. „Mad Mary“ soll bei der Hochzeit ihrer Freundin als Trauzeugin fungieren. Allerdings fällt es ihr schwer, eine Begleitung zu finden. Das hat unter anderem mit ihrer impulsiven Art zu tun.mehr...