Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

ADAC-Verkehrsstudie: Köln und Duisburg am schlechtesten

Berlin. Wie zufrieden sind die Bewohner deutscher Städte mit dem jeweiligen Verkehrsangebot? Das hat ein Marktforschungsinstitut in Zusammenarbeit mit dem Automobilclub ADAC herauszufinden versucht. Sehr schlecht kommen Köln und Duisburg weg - und die Radfahrer.

ADAC-Verkehrsstudie: Köln und Duisburg am schlechtesten

Autos stehen auf einer Autobahn in Berlin im Stau. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Der Verkehr auf den Straßen und Bahnlinien läuft in Köln und in Duisburg besonders schlecht - jedenfalls sehen das die betroffenen Nutzer so. Bei einer Befragung zeigten sich die Menschen in Dresden und Leipzig dagegen zufrieden mit der Fortbewegung in ihrer Stadt.

Das sind Ergebnisse einer Studie des Marktforschungsinstituts Komma in Zusammenarbeit mit dem Automobilclub ADAC, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Dazu waren im vergangenen Sommer mehr als 9000 Einwohner, Pendler und Besucher der 15 größten deutschen Städte befragt worden.

Sehr negativ wird das Verhalten von Radfahrern durch Autofahrer und Fußgänger beurteilt. Jeder vierte Radfahrer ist auch mit dem Verhalten anderer Radler unzufrieden. Ein Viertel der Radfahrer äußerte sich negativ über das Verhalten von Autofahrern. Für die Autofahrer sind außer den Radfahrern zu wenige Parkplätze, hohe Parkgebühren und ein schlechtes Baumanagement die größten Ärgernisse.

In Dresden gaben 41 Prozent der Befragten den Bedingungen der Mobilität insgesamt die guten Noten 1 und 2 und 11 Prozent die schlechten Noten 5 oder 6. Leipzig folgte dicht dahinter (40 Prozent zufrieden, 10 Prozent unzufrieden). Duisburg kommt nur auf 28 Prozent zufriedener Verkehrsteilnehmer, Köln auf 27 Prozent.

Überwiegend zufrieden zeigten sich die Nutzer mit dem öffentlichen Nahverkehr. Im Städtevergleich erreichte Dresden den Spitzenplatz: 55 Prozent der Befragten gaben hier die Bestnoten 1 und 2. Auf Platz zwei landete Leipzig (47 Prozent), dann folgt Hannover (46 Prozent).

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert ein Ende der Einflussnahme von Krankenkassen auf Arztdiagnosen: „Es ist unerträglich, dass die Krankenkassen weiterhin versuchen, aus der Manipulation von Patientendaten Profit zu schlagen“.mehr...

Bremen. In Bremen wird ein verdächtiges Paket gefunden, nach dem Fund einer Paketbombe vor einer Woche in Potsdam ist die Sorge groß. Zu einem möglichen Zusammenhang möchte die Polizei aber nichts sagen. Sogar eine Autobahn wird gesperrt, dann kann Entwarnung gegeben werden.mehr...

Köln. Nicht nur Singles stellen sich die Frage: Persönlichkeit, Aussehen, Humor oder gleiche Interessen - welche Eigenschaften eines Partners sind wichtiger als andere? Eine Umfrage hat genau das erfragt. Ihre Ergebnisse dürften vor allem Romantiker gerne lesen.mehr...

Berlin. Im Schneegestöber geschehen zahllose Unfälle. Auf der Zugspitze ist es so kalt wie noch nie in diesem Herbst. Fußballspiele werden fürs Schneeräumen unterbrochen. Und Frau Holle greift in die Politik ein.mehr...

Wiesbaden. Vom „Diesel-Gipfel“ über die „Ehe für alle“ bis nach „Jamaika“: Deutschland hat ein aufreibendes innenpolitisches Jahr hinter sich - und das spiegelt sich auch in den „Wörtern des Jahres“ wider.mehr...