Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„Brimstone“: Brutales Westernepos mit Dakota Fanning

Berlin. Abenteuer, raue Kerle und unendlich weites Land - ein Sehnsuchtsort ist der Wilde Westen in „Brimstone“ jedoch nicht. Für Hauptdarstellerin Dakota Fanning wird die schöne Wildnis zum Schauplatz eines Horrortrips.

„Brimstone“: Brutales Westernepos mit Dakota Fanning

Liz (Dakota Fanning) erkennt in dem Prediger (Guy Pearce) einen Peiniger wieder. Foto: Kinostar

Liz ist außer sich vor Angst. In dem Prediger, der neu in die kleine Wildwest-Gemeinde kommt, erkennt sie einen Peiniger wieder, der sie seit langer Zeit feindselig verfolgt.

Nur kann die stumme Hebamme ihrem Ehemann das nicht verständlich machen. Die Konflikte ihrer Vergangenheit sind einfach zu verabscheuenswürdig, um sie zu offenbaren. Dann spitzt sich die Situation zu: Liz muss bei einer Geburt den Säugling töten, um das Leben der Mutter zu retten.

Als der Vater des Babys für den schmerzlichen Verlust Rache fordert, schreitet der Prediger zwar zugunsten von Liz ein, aber nur, um sich ihrer Familie zu nähern und all seinen fanatischen Zorn gegen sie und ihren Ehemann zu richten. Welche düsteren Geheimnisse entfachen bloß so viel exzessive Gewalt?

Brimstone, Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Deutschland 2016, 148 Min., FSK ab 16, von Martin Koolhoven, mit Dakota Fanning, Guy Pearce und Kit Harington

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. In der romantischen Komödie „Meine schöne innere Sonne“ trifft die Protagonistin viele unterschiedliche Männer. Das Liebesglück bleibt dennoch aus. Deswegen soll ein Wahrsager Abhilfe schaffen.mehr...

Berlin. „Star Wars“ ist ein Klassiker. Nun kehrt er ins Kino zurück - und mit ihm Luke Skywalker. Die achte Episode knüpft direkt an den Vorgängerfilm an und dreht sich um eine Widerstandsbewegung.mehr...

Berlin. „Die kanadische Reise“ handelt von einer Suche nach den eigenen Wurzeln. Als der Protagonist Mathieu sich auf die Spuren seines Vaters begibt und nach Kanada reist, lernt er nicht nur seine Halbbrüder kennen.mehr...

Berlin. Ferdinand ist innen sehr weich. Nach außen wirkt er aufgrund seiner Statur jedoch bedrohlich. Deswegen gerät der Stier unverdientermaßen in Gefangenschaft. Doch er lässt nichts unversucht, um wieder nach Hause zurückzukehren.mehr...

Berlin. „Mad Mary“ soll bei der Hochzeit ihrer Freundin als Trauzeugin fungieren. Allerdings fällt es ihr schwer, eine Begleitung zu finden. Das hat unter anderem mit ihrer impulsiven Art zu tun.mehr...