Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Diego hofft auf erste WM-Teilnahme mit Brasilien

Rio de Janeiro. Der frühere Bundesliga-Profi Diego hofft nach wie vor auf seine erste WM-Teilnahme für Brasilien im kommenden Jahr in Russland.

Diego hofft auf erste WM-Teilnahme mit Brasilien

Hofft noch auf die WM-Teilnehme mit Brasilien: Ex-Bundesliga-Profi Diego. Foto: Christian Charisius

„Diesen Traum will ich mir jetzt noch erfüllen, auch wenn die Konkurrenz unglaublich groß ist“, sagte der inzwischen 32 Jahre alte frühere Spieler von Werder Bremen und des VfL Wolfsburg im Interview der „Sport Bild“.

Der 2016 zu Flamengo Rio de Janeiro zurückgekehrte Diego hat sich wieder in den Kreis der Seleção gespielt und stand in den Freundschaftsspielen gegen Japan und England Mitte November im Kader. Sein bislang letzter Einsatz für Brasilien liegt indes mehr als neun Jahre zurück. „Mit der Seleção habe ich die Copa America 2004 und 2007 gewonnen, 2008 Bronze bei den Olympischen Spielen in Peking geholt, aber nie eine WM gespielt“, sagte Diego, der immer noch vor allem Werder Bremen verfolgt.

„Wenn ich an Bremen denke, habe ich einen großen Club vor Augen. Darum blutet mein Herz, wenn ich sehe, was mit Werder passiert ist“, sagte Diego, der zwischen 2006 und 2009 für den aktuellen Tabellen-Vorletzten der Fußball-Bundesliga spielte und 2009 den DFB-Pokal gewann.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland sind in den ersten 24 Stunden der zweiten Verkaufsphase bereits mehr als 1,3 Millionen Ticket-Anfragen eingegangen.mehr...

London. Der englische Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate muss sich keine Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Laut britischen Medien gab der englische Fußballverband FA dem 47-Jährigen eine Jobgarantie.mehr...

Moskau. Nach der WM-Gruppen-Auslosung hat der russische Fußball-Chef Witali Mutko seine Landsleute vor zu großer Euphorie gewarnt. „Man sollte nicht fantasieren“, betonte Mutko im Moskauer Kremlpalast.mehr...

Moskau. Der Fußball-Weltverband FIFA hat Medienberichten über einen drohenden WM-Ausschluss Australiens widersprochen. Man „beobachte die Entwicklung“, heißt es in einem Statement am 30. November.mehr...