Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Großer Lärm am Himmel

Großer Lärm am Himmel

So ein Kampfflugzeug donnerte am Mittwoch über Haltern hinweg.dpa Foto: picture alliance / Harald Tittel

Haltern. Wenn Kampfflugzeuge der Bundeswehr besonders tief fliegen, macht das einen gewaltigen Krach. Das gab es diese Woche auch in Haltern. Nur 185 Meter vom Boden entfernt war einer der beiden Flieger, die am Mittwoch über die Stadt donnerten. Das passierte, weil die Piloten, die noch in der Ausbildung sind, den tiefen Flug für ihre späteren Einsätze in Kriegsgebieten üben müssen. Meistens versuchen sie, an den Städten vorbeizufliegen. Manchmal lässt es sich aber nicht vermeiden, dass ihr Flug sie direkt über die Häuser führt. Ingrid Wielens

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Halterner Zeitung

Wetter war zu schlecht

Haltern. Am 6. Dezember schaute sogar der Nikolaus vorbei: Drei Wochen dauerte der Halterner Nikolausmarkt, der jetzt wieder abgebaut ist. Die meisten Verkaufsstände hatten nur an den Wochenenden geöffnet, einige Imbissbetriebe aber auch an den anderen Wochentagen.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Plattdeutsche Ortsschilder

Haltern. Plattdeutsch – das ist die Sprache, in der Oma und Opa sich oft unterhalten, manchmal aber auch jüngere Menschen. Weil Plattdeutsch im Münsterland sehr beliebt ist. Und weil es einfach in diese Region gehört, schon seit ganz vielen Jahren. Damit das Plattdeutsch nicht vergessen wird, schreiben manche Leute sogar Bücher in dem Dialekt. Oder Lieder. Oder Gedichte.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Hausbau ist in Haltern teuer

Haltern. Wer in Haltern ein Haus bauen möchte, braucht dafür erst einmal Bauland. Und das ist hier teuer, wenn man die Preise zum Beispiel mit den Nachbarstädten vergleicht. Für nur einen Quadratmeter Bauland zahlt man zwischen 201 und 250 Euro, sagt eine aktuelle Studie. Bei benötigten 400 Quadratmetern – und das ist nicht viel – sind das also insgesamt schon zwischen 80.000 und 100.000 Euro. Und dann muss ja auch noch das Haus gebaut und bezahlt werden – so um 280.000 Euro im Schnitt kostet das in Haltern. Ingrid Wielensmehr...

KINA Halterner Zeitung

Leben auf dem Campingplatz

Haltern. In Haltern gibt es fünf große Campingplätze, ein besonders schöner befindet sich in Flaesheim am Baggersee. Hier stehen romantische Holzhäuser neben ganz normalen Wohnwagen. Dieser Platz mit eigenem Hafen (Marina) direkt an einem Baggersee und mit Wasserweg zum Wesel-Datteln-Kanal ist sehr idyllisch und deshalb beliebt. 144 Personen haben sich dazu entschieden, dauerhaft dort zu leben. Sie haben ihren ersten Wohnsitz hier gemeldet. Das ist vom Gesetz her erlaubt. Aber gleichzeitig verstoßen sie damit gegen das Baurecht. Haltern möchte keine Siedlungen in Gebieten zulassen, die für die Erholung reserviert sind. Doch auf der anderen Seite möchte sie die Dauercamper auch nicht „vor die Tür setzen“. Die Stadt duldet bislang das ständige Wohnen auf den fünf Campingplätzen. Allerdings soll jetzt ein Arbeitskreis gegründet werden, dem alle zehn Städte des Kreises Recklinghausen angehören. Die Mitglieder sollen beratschlagen, wie die Städte das Problem lösen sollten. In Deutschland leben fast 500.000 Menschen auf Campingplätzen, in Nordrhein-Westfalen etwa 25.000, in Haltern 442. Manche haben ein gutes Auskommen, andere haben so wenig Geld, dass sie sich keine normalen Wohnungen leisten können. Elisabeth Schriefmehr...

KINA Halterner Zeitung

Politiker sollen verzichten

Haltern. Seit einigen Jahren ist schon bekannt, dass die Stadt Haltern an ganz vielen Ecken Geld sparen muss. In diesem Jahr kam sogar eine sogenannte „Sparkommissarin“ ins Rathaus, die darauf achten soll, wofür die Stadt ihr Geld ausgibt. Aus „eigener Tasche“ können nur die wichtigsten Dinge bezahlt werden. Die Politiker im Stadtrat entscheiden über viele große Projekte und darüber, wie viel Geld dafür ausgeben werden soll. Vor einigen Jahren haben diese Politiker schon beschlossen, selbst auf einen Teil des Geldes zu verzichten, das ihnen für ihre Arbeit zusteht. Manche der Abgeordneten überweisen sogar fast das ganze Geld zurück, damit es zum Beispiel für Schulen oder Baustellen benutzt werden kann. Die Partei WGH möchte, dass das auch in den nächsten Jahren so gemacht wird. Kevin Kindelmehr...

KINA Halterner Zeitung

1000 Jahre Geschichte

Sythen. Eineinhalb Jahre hat Walter Wübbe aus Sythen an einem neuen Buch gearbeitet. Jetzt ist es erschienen, und ganz viele Menschen haben dabei mitgearbeitet.mehr...