Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kate Winslet: Soziale Medien sind nichts für Kinder

München. Kinder sollten sich ausprobieren können, ohne dass das sofort in den Sozialen Netzwerken bewertet wird, findet die Schauspielerin. Zu sich selbst zu finden sei ohnehin schwer genug.

Kate Winslet: Soziale Medien sind nichts für Kinder

Kate Winslets Kinder sind nicht in den Sozialen Medien aktiv. Foto: Christophe Petit Tesson

Die britische Schauspielerin Kate Winslet („Titanic“) hält wenig davon, wenn Kinder und Jugendliche ihr Leben in den Sozialen Medien preisgeben.

„Ich finde es enorm wichtig, dass Kinder sich ausprobieren können, ohne dass sofort alles in sozialen Netzwerken kommentiert und verglichen wird“, sagte die 42-Jährige dem Magazin „Freundin“. 

In der Regel gehe es dabei nur um Negatives und Teenager hätten es ohnehin schon schwer genug: „Sich in seiner Haut wohl zu fühlen und zu dem zu stehen, wie man ist, wird für Jugendliche immer schwieriger.“ Ihre eigenen Kinder seien „glücklicherweise“ nicht in den Sozialen Medien aktiv, sagte die Schauspielerin.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Weltstars, außergewöhnliche Stimmen und eine extrovertierte Gewinnerin: Natia Todua aus Georgien hat die siebte Staffel von „The Voice of Germany“ gewonnen. Obwohl ihr prominenter Coach bei den Proben noch Angst hatte.mehr...

Wellington. Tausende Neuseeländer verbringen Wochen damit, für komplett Fremde das perfekte Weihnachtsgeschenk zu finden. Die Weihnachtstradition moderner Zeiten erwärmt in dem Inselstaat jedes Jahr die Herzen. Sogar die Premierministerin nimmt am „Twitterwichteln“ teil.mehr...

München. Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.mehr...