Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Marionetten-Film: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“

Augsburg. Die Marionetten der Augsburger Puppenkiste gehören zu Weihnachten einfach dazu. Diesmal muss sich der Weihnachtsmann gegen einen unliebsamen Konkurrenten durchsetzen.

Marionetten-Film: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“

Produzent Fred Steinbach und Filmverleiherin Veronika Morawetz bei der Premiere von „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ in Augsburg. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Die Augsburger Puppenkiste bringt wieder einen Weihnachtsfilm ins Kino. An den Adventssonntagen und an Heiligabend läuft „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ nach dem bekannten Kinderbuch von Cornelia Funke.

Das liebevoll inszenierte Marionetten-Theaterstück erzählt, wie der Weihnachtsmann Niklas Julebukk während eines Gewitters mit seinem Wohnwagen vom Himmel stürzt und im Nebelweg landet. Ihm auf den Fersen ist Waldemar Wichteltod, der Weihnachten in ein Konsumfest verwandeln will. Gemeinsam mit den Kindern Ben und Charlotte will Julebukk dem bösen Geschäftemacher das Handwerk legen.

Schon im vergangenen Jahr hatte das Marionettentheater erfolgreich „Die Weihnachtsgeschichte“ auf die Leinwand gebracht. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender hätten die jahrzehntelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Puppenkiste leider nicht fortgesetzt, bedauert Theaterleiter Klaus Marschall. Doch den alljährlichen Weihnachtsfilm im Kino will er zur Tradition machen: „Und ohne jetzt zu viel zu verraten, ja, wir haben noch Einiges vor.“

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die beiden Protagonisten unterscheiden sich sehr. Der eine ist ein Partylöwe Ende 20, der andere ein herzkranker 15-Jähriger. Dennoch werden sie im Laufe des Films zu einem gut funktionierenden Team.mehr...

Berlin. Für die Schule interessieren sich die Kinder aus den Pariser Banlieues recht wenig. Ausgerechnet ihnen soll ein Konzertgeiger Musikunterricht geben. Was anfangs unmöglich erscheint, klappt später ganz gut.mehr...

Berlin. Es ist der mittlerweile dritte Teil von „Pitch Perfect“. Die Protagonistinnen sind die gleichen geblieben. Zusammen treten sie auf einem internationalen Gesangswettbewerb auf, nachdem sie vorher andere Pläne verfolgt haben.mehr...

Berlin. „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ bekommt eine Neuauflage. Während die Regeln des Spiels im Film gleich bleiben, ändert sich das Schauspieler-Ensemble. Doch das ist nicht der einzige Unterschied zum Original.mehr...

Berlin. Der namenlose Alte stört sich in „Kaffee mit Milch und Stress“ an der modernen Welt. Doch er hat einen weichen Kern. Das wird in dem Film klar, obwohl der Protagonist weder seine Gefühle zeigt noch viel redet.mehr...

Berlin. Zunächst sucht der Protagonist Erwan seinen biologischen Vater. Später verliebt er sich in eine Ärztin, die sich als seine Schwester herausstellt. Doch das ist nur ein Teil des Verwirrspiels.mehr...