Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Rund acht Millionen Menschen sehen Grusel-„Tatort“

Berlin. Der ARD-„Tatort“ bedient sich beim Horror-Genre - die Einschaltquote fällt eher durchschnittlich aus. Davon profitiert das ZDF-Melodram „Ein Sommer im Allgäu“.

Rund acht Millionen Menschen sehen Grusel-„Tatort“

Der „Tatort“-Kommissar Wotan Wilke Möhring ermittelte wieder. Foto: Ingo Wagner

Eine ordentliche, aber keine herausragende Einschaltquote für den „Tatort“-Krimi am Sonntagabend: 7,99 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten den Film „Böser Boden“.

Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) hatte in dem Krimi mit Grusel- und Horroreffekten den Mord an einem Iraner aufzuklären, der vor einer niedersächsischen Erdgas-Förderanlage gefunden worden war. Doch anders als zunächst vermutet lag der Tat kein fremdenfeindliches Motiv zugrunde.

Die „Tagesschau“ um 20 Uhr hatten zuvor 6,93 Millionen Zuschauer (20,0 Prozent) allein im Ersten gesehen. Anne Wills Polit-Talkshow im Anschluss an den „Tatort“ um 21.45 Uhr zum Thema „Regierungsbildung extra-schwer – wie geht es weiter in Berlin?“ sahen 3,78 Millionen Menschen (13,0 Prozent).

Gut hielt sich das ZDF-Melodram „Ein Sommer im Allgäu“ gegen die Krimi-Konkurrenz. 5,43 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent) interessierten sich für die Geschichte der Bergsteigerin Bärbel (Jennifer Ulrich), die seit einem Sturz im Rollstuhl sitzt und Hilfe weniger von ihrem Mann als vielmehr von ihrem Nachbarn Pirmin (Philipp Hochmair) bekommt.

Die Sat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ brachte es auf 3,45 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent) - eine Woche zuvor waren es noch 3,82 Millionen. Der ProSieben-Katastrophenfilm „San Andreas“ hatte 2,79 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent), der RTL-Fantasyfilm „Avengers: Age of Ultron“ 2,31 Millionen (7,1 Prozent), die Vox-Show „Grill den Star“ 1,37 Millionen (4,6 Prozent) und das RTL-II-Militärdrama „Das Tribunal“ 0,70 Millionen (2,1 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn bei den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Ein Fußballer, ein Sänger und eine Schauspielerin sind heiße Kandidaten für das Dschungelcamp. RTL hüllt sich dazu in Schweigen.mehr...

Berlin. „Die Bergretter“ sind ein sicherer Quotenbringer und steigern sich sogar noch einmal deutlich. Für die neue Krimireihe im Ersten gab es dagegen weniger Interesse als bei der Premiere.mehr...

Köln. Viele Jahre lang schütteten Menschen Jürgen Domian in seiner Sendung ihr Herz aus. Vor einem Jahr zog der Moderator einen Schlussstrich - und ist rückblickend froh darüber. Kurz vor seinem 60. Geburtstag schmiedet er nun Pläne für eine TV-Talkshow.mehr...