Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Smiley in der Mail kann echtes Lächeln nicht ersetzen

Weinheim. In privaten E-Mails kommen Smiley-Symbole gut an. Sie vermitteln Wärme und Verbindlichkeit. Im beruflichen Umfeld haben sie hingegen eine unerwünschte Wirkung, wie aus einer neuen Studie hervorgeht.

Smiley in der Mail kann echtes Lächeln nicht ersetzen

In einer beruflichen E-Mail vermitteln Smiley-Symbole eher Inkompetenz als Wärme. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild

Ein sympathisches Lächeln kann am Arbeitsplatz eine große Hilfe sein: Bei der ersten Begegnung mit anderen lässt es Menschen warmherziger und kompetenter wirken. Ein Smiley in E-Mails kann das dagegen nicht, schreibt die Zeitschrift „Psychologie heute“ mit Verweis auf eine Studie.

Tatsächlich haben die kleinen Smiley-Symbole teils sogar eine gegenteilige Wirkung: Wärme vermitteln sie nicht, und auf sein Gegenüber kann der Nutzer damit sogar inkompetenter wirken. Das gilt aber nur im professionellen Umfeld - in privaten Mails haben Smileys keine negative Wirkung.

Autoren der Studie „The Dark Side of a Smiley“ sind drei Forscher der Universitäten in Be'er Sheva und Haifa in Israel sowie in Amsterdam.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet der Produktivität.mehr...

Köln. Nicht immer muss eine Stellenanzeige, in der Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen eines bestimten Geschlechts gesucht werden, gegen das Gebot der Gleichstellung verstoßen. Unter welchen Vorraussetzungen eine Ausnahme möglich ist, haben nun die Richter entschieden.mehr...

Berlin. Der Mutterschutz bringt einige Vorteile mit sich. Für Arbeitnehmerinnen kommt er vor allem beim Urlaubsanspruch zum Tragen. Anders verhält es sich bei der Elternzeit, in der es Einschränkungen geben kann.mehr...

Waldachtal. Wie wichtig nehmen Unternehmen das Kantinenessen? Immer häufiger fällt die Entscheidung zugunsten der Qualität. Unternehmer wie Klaus Fischer wissen, warum sie mehr Geld als unbedingt nötig in ihr Betriebsrestaurant stecken: Zufriedenheit auf beiden Seiten.mehr...

Eschborn. Im nächsten Jahr steigen die Chancen auf eine neue Stelle. Vor allem in Süddeutschland wollen viele Unternehmen neue Arbeitsplätze schaffen. Nicht so gut sehen die Aussichten in einer anderen Region aus.mehr...

Hamburg. Ehrgeiz und ein gesundes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind für Nachwuchskräfte unverzichtbar, um die Karriereleiter aufzusteigen. Zu viel Erwartungsdruck kann allerdings auch zu einem Leistungsabfall führen.mehr...