Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Streik bei Amazon bis zum Ende der Spätschicht

Bad Hersfeld.

Der Streik beim Internet-Versandhändler Amazon in Bad Hersfeld ist auch heute fortgesetzt worden. Die am Donnerstagabend gestartete Aktion sei während der Nachtschicht weitergeführt worden und solle bis zum Ende der Spätschicht am Samstag laufen, sagte Mechthild Middeke von der Gewerkschaft Verdi. Die Gewerkschaft hatte im Zuge der bundesweiten Aktion „Black Friday“ zum Streik aufgerufen, an dem sich auch Mitarbeiter an den Standorten in Koblenz, Leipzig, Rheinberg, Werne und Graben beteiligten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt. Winterliche Witterungsbedingungen haben am Frankfurter Flughafen zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Am Morgen waren bereits 170 Flüge annulliert worden, wie ein Sprecher der Flughafengesellschaft Fraport mitteilte. Zahlreiche ankommende Flüge wurden umgeleitet. Betroffen waren inländische Ziele wie Berlin, Hamburg und München, aber auch Flüge nach Wien, Dublin und Warschau. Das Flughafenpersonal war am Morgen noch auf zwei Startbahnen mit der Schneeräumung beschäftigt. Gegen Mittag rechnet Fraport mit einer Entspannung der Wetterlage.mehr...

Berlin. Dank des boomenden Online-Handels sind die deutschen Einzelhändler mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft insgesamt zufrieden. In den Innenstädten gehen die Kundenzahlen dagegen zurück. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Handelsverbands Deutschland. Teilgenommen hatten 400 Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Überdurchschnittlich gut liefen Sportartikel, Drogeriewaren und Kosmetika, teilte der Verband mit. Die Lage in den Innenstädten trübt die Stimmung, die Hoffnungen ruhen nun auf der neuen Woche, der HDE rechnet mit einem starken Schlussspurt.mehr...

Tel Aviv. Als Protest gegen den geplanten Stellenabbau bei der Ratiopharm-Mutter Teva sind zahlreiche Beschäftigte in Israel in Streik getreten. Von dem vierstündigen Ausstand sollen bis zum Mittag unter anderem Flughäfen und Häfen, Banken und Behörden in ganz Israel betroffen sein. Die Arbeitswoche beginnt in Israel regulär am Sonntag. Der kriselnde Pharmakonzern will weltweit 14 000 Stellen streichen. Teva ist Weltmarktführer unter den Generika-Herstellern und Israels größtes Unternehmen. In Deutschland ist es mit seiner Marke Ratiopharm bekannt und beschäftigt rund 2900 Mitarbeiter.mehr...

Tel Aviv. Wegen des geplanten umfangreichen Stellenabbaus bei der Ratiopharm-Mutter Teva hat der israelische Gewerkschafts-Dachverband Histadrut für morgen zu einem Generalstreik aufgerufen. Davon sollen die Flughäfen und Häfen, Banken und Behörden in ganz Israel bis zum Mittag betroffen sein. Alle Niederlassungen von Teva im Land sollen den ganzen Tag über bestreikt werden. Der kriselnde Pharmakonzern will binnen zwei Jahren weltweit 14 000 Stellen streichen. Teva ist in Deutschland mit seiner Marke Ratiopharm bekannt.mehr...

Frankfurt/Main. Nahezu ohne Zwischenfälle haben rund 1000 Menschen in Frankfurt am Main gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump demonstriert. Am Hauptbahnhof versammelten sich nach Schätzungen der Polizei zunächst rund 500 Menschen, um unter dem Motto „Für Jerusalem, gegen die Entscheidung von Trump“ zu demonstrieren. Im Verlauf der Demonstration wuchs die Teilnehmerzahl auf etwa 1000 an, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Veranstalter hatten bis zu 2500 Teilnehmer erwartet.mehr...

Kassel. 14 Kunden sind in einem Drogeriemarkt in Kassel durch Reizgas verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen habe ein unbekannter Täter mutwillig den Stoff in dem Geschäft versprüht, teilte die Polizei mit. Feuerwehr und Polizei waren am Mittag alarmiert worden, weil mehrere Menschen in dem Markt über Reizungen der Atemwege geklagt hatten. Eine Verletzte wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Betroffenen wurden vor Ort versorgt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.mehr...