Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Verbraucher klagen über Einschränkungen bei IBAN

Bad Homburg. Bei der Wettbewerbszentrale häufen sich die Beschwerden über Probleme mit der internationalen Kontonummer IBAN.

Verbraucher klagen über Einschränkungen bei IBAN

Die IBAN („International Bank Account Number“) soll Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen grenzüberschreitend beschleunigen. Foto: Angelika Warmuth

140 Mal beklagten sich Verbraucher in den vergangenen sechs Monaten bei der Bad Homburger Institution, weil sie eine ausländische Bankverbindung bei bestimmten Unternehmen nicht für Zahlungen in Deutschland nutzen konnten - obwohl dies im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrsraum Sepa („Single Euro Payments Area“) ausdrücklich möglich sein soll.

In 103 Fällen stellte die Wettbewerbszentrale Verstöße fest und mahnte die Unternehmen ab - zumeist mit Erfolg: Die Firmen verpflichteten sich, ihre Modalitäten binnen einer Übergangsfrist von zwei bis drei Monaten zu ändern. In einem Fall reichte die Wettbewerbszentrale Anfang November Klage auf Unterlassung beim Landgericht Frankfurt ein (Az.: 3-08 O 160/17).

Die Fälle, die bei der Ende Mai eingerichteten Sepa-Beschwerdestelle eingingen, ähneln sich, wie Rechtsanwalt Peter Breun-Goerke von der Wettbewerbszentrale schilderte. So wollen etwa in Deutschland tätige Arbeitnehmer aus dem europäischen Ausland Versicherungsbeiträge von ihrem Konto in der Heimat abbuchen lassen - und bekommen vom Versicherer beschieden, dass nur eine Bankverbindung in Deutschland akzeptiert werde. Oder der Einkauf im Internet scheitert daran, dass Kunden zur Zahlung per Lastschrift aufgefordert werden, dann aber die Online-Systeme der Shops die Eingabe von Auslandskonten nicht zulassen.

Probleme gab es nach Angaben der Wettbewerbszentrale vor allem bei Versicherern, Energieversorgern und Telekommunikationsanbietern. Der Sepa-Raum umfasst die EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz, Monaco und San Marino. Die IBAN („International Bank Account Number“) soll Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen grenzüberschreitend beschleunigen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wiesbaden. Mit einer Art „Enkeltrick de luxe“ schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Aber das Bundeskriminalamt hält dagegen - mit Unterstützung aus Israel.mehr...

Frankfurt/Main. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wird an diesem Mittwoch erstmals mit Vertretern von Ryanair über die Arbeitsbedingungen der deutschen Piloten beim irischen Billigflieger sprechen.mehr...

Berlin/Wien. Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der Insolvenzverwalter. Er setzt eine Frist für Angebote. Auch unabhängig davon drängt die Zeit.mehr...

Stuttgart. Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein Arbeitnehmervertreter.mehr...

Bochum/Wien. Erneut schlägt Vonovia in Österreich zu. Der Wohnungsbestand der Bochumer steigt damit weiter. Aus der gemeinsamen Bewirtschaftung sollen sich millionenschwere Einsparungen ergeben.mehr...