Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wirbel um HSV-Stürmer Arp - Dementi nach Spekulationen

Hamburg. Trainer Markus Gisdol hat die Spekulationen um einen Wechsel von HSV-Talent Jann-Fiete Arp nach England dementiert.

Wirbel um HSV-Stürmer Arp - Dementi nach Spekulationen

Der Hamburger SV möchte Jann-Fiete Arp gerne halten. Foto: Daniel Reinhardt

„Es ist ja irgendwie Vorweihnachtszeit. Manche schreiben da abenteuerliche Dinge, und es wird noch viele abenteuerliche Dinge nicht nur über den Spieler geben, die man dann auch nicht alle kommentieren muss. Das ist dann irgendwie fast auch lächerlich manchmal“, sagte der 48-Jährige nach dem 3:0 gegen die TSG Hoffenheim tags zuvor.

Der „Mirror“ hatte berichtet, der FC Chelsea habe das Tauziehen um den 17-Jährigen gegen Manchester City und den FC Arsenal gewonnen. Zuvor hatte bereits Arps Berater Jürgen Milewski in Hamburger Medien eine Einigung dementiert: „Da ist nichts dran, die Geschichte stimmt nicht.“ Gisdol wies darauf hin, dass der Stürmer noch vertraglich bis 2019 an die Hamburger gebunden ist.

„Jens Todt und Heribert Bruchhagen werden schon die richtigen Dinge in die Wege leiten, dass alles maximal ausgeschöpft wird“, sagte der Coach, der Arp gerne behalten würde. Wenn es dem HSV nicht gelingt, den Vertrag mit dem Hoffnungsträger zu verlängern, könnte er im nächsten Sommer noch eine hohe Ablösesumme kassieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Folgt der gelungenen Premiere gleich der zweite Sieg? Vier Tage nach dem 2:0-Erfolg von Borussia Dortmund in Mainz empfängt Schwarzgelb 1899 Hoffenheim. Beim Bayern-Gastspiel in Stuttgart könnte es zu einer Rückkehr im doppelten Sinne kommen.mehr...

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...