Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zu Gast in Blomberg

BVB geht frisch und heiß in den Endspurt

DORTMUND Fünf Spiele stehen für die Bundesliga-Handballerinnen des BVB noch auf dem Programm, bei der HSG nimmt die finale Phase am Samstag um 16.30 Uhr ihren Anfang. Die bisherigen elf Ligaspiele in diesem Jahr steckten den BVB-Damen zuletzt spürbar in den Knochen.

BVB geht frisch und heiß in den Endspurt

„Die freien Tage um Ostern herum kamen gerade recht“, sagt Ildiko Barna. „Man hat gemerkt, dass das Team nicht mehr ganz so frisch und heiß auf Handball war.“ Doch schon beim Training in dieser Woche hat die Trainerin gespürt, dass das die freien Tage rund um den 21:19-Zittersieg gegen Neckarsulm am Samstag neue Kräfte freigesetzt haben. Auf Rang sechs liegend, wäre für den BVB (23:19 Punkte) vielleicht sogar noch der Sprung bis hoch auf Platz vier möglich, den aktuell der Buxtehuder SV (26:16) belegt – dem Dortmunder Gegner in zwei Wochen.

Knappes Hinspiel

Doch zurück in die Gegenwart: Da wartet am Samstag eine HSG auf die Schwarzgelben, die sich auf Platz zehn keine großen Sorgen mehr um den Klassenerhalt machen muss und der favorisierten Borussia schon im Hinspiel einen harten Kampf geboten hat. Am Ende gewann der BVB mit 20:19, doch Barna erinnert sich noch ganz genau, was für eine Zitterpartie ihr Team nach zwischenzeitlicher 19:15-Führung (54.) noch durchstehen musste: „Unser Fehler war es, am Ende ein wenig lockerer aufzuspielen“, erzählt die BVB-Trainerin. „Gegen beißende und kämpfende Blombergerinnen darf man sich das zu keinem Zeitpunkt im Spiel erlauben.“

DORTMUND Rafika Ettaqi (27) verlässt nach dieser Saison die Bundesliga-Handballerinnen des BVB. Die Linkshänderin schließt sich dem Aufsteiger HSG Bensheim-Auerbach an. "Ich möchte mein Niveau weiter steigern und den nächsten Schritt gehen", sagte die Rückraum-Rechte.mehr...

Nun also hofft Barna, dass ihre Mannschaft am Samstag 60 Minuten lang Vollgas gibt – die Umstände in Blomberg machen es nicht unbedingt leichter: „Die HSG ist sehr heimstark, die Halle mit den lauten Fans ist wie eine Festung“, erklärt Barna. Dass die starken Thüringerinnen zuletzt nur knapp in Blomberg siegen konnten, bestätigt die Übungsleiterin in ihrer Annahme. Es wird also laut in der Halle. „Dann müssen wir schauen, dass wir uns auf andere Weise verständigen“, sagt Barna.

"Stark besetzter Rückraum"

Was die Trainerin ihrem Team aber schon vor der Partie mit auf den Weg geben kann, sind die Stärken der Gastgeberinnen. „Blomberg hat einen stark besetzten Rückraum und in Franziska Müller eine starke Linksaußen“, erklärt Barna. „Wir bekommen genug Arbeit in der Abwehr, dafür müssen wir im Angriff umso besser mit unseren Chancen umgehen.“ DHB-Torhüterin Anna Monz wird im HSG-Trikot versuchen, das zu verhindern. Die personelle Situation stimmt Barna im Vorfeld zuversichtlich. Außer Torfrau Mandy Burrekers sind alle fit für den heißen Saisonendspurt.

DORTMUND Nach einem hart erarbeiteten 21:19 (9:9) gegen die Neckarsulmer Sportunion dürfen Borussia Dortmunds Bundesliga-Handballerinnen ihr Osterwochenende genießen. Der BVB tat sich lange Zeit schwer gegen die abstiegsbedrohten Gäste. Den Sieg hielt letztlich Torhüterin Clara Woltering fest. Hier gibt's das Video und die Bilder der Partie.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Nach der Niederlage gegen Dänemark ist die Heim-WM für Clara Woltering, Nadja Mansson, Svenja Huber und Stella Kramer beendet. Zwei der vier BVB-Handballerinnen haben nun ihren Rücktritt erklärt.mehr...

MAGDEBURG Aus der Traum von der ersten WM-Medaille seit 2007: Die deutschen Handball-Frauen scheiden bei der Heim-Weltmeisterschaft gegen Dänemark im Achtelfinale aus. Wieder einmal hadern sie mit der Chancenverwertung.mehr...

DORTMUND Aufatmen bei Dortmunds Sportlern: Die Halle Wellinghofen ist nach der vorübergehenden Sperrung wieder freigegeben. In der vergangenen Woche waren Statikprobleme entdeckt worden.mehr...

LEIPZIG Pflichtaufgabe erfüllt, Tabellenführung erobert: Trotz eines fehlerhaften Auftritts übernehmen Deutschlands Frauen bei der Heim-WM die Tabellenführung in der Gruppe D. Im Kampf um den Gruppensieg hat der Gastgeber nun alle Trümpfe in der Hand.mehr...

LEIPZIG Die DHB-Frauen geben beim 22:22 gegen Serbien Sekunden vor Schluss noch den Erfolg aus der Hand. Trainer Biegler sieht trotzdem das Positive. Bereits am Mittwoch steht das nächste Spiel auf dem Programm.mehr...

LEIPZIG Die deutschen Handballerinnen landen gegen Südkorea einen überzeugenden Erfolg und können langsam mit der K.o.-Runde planen. Ein Duo sticht beim zweiten Vorrundensieg heraus.mehr...