Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

"Tränen bei jedem Spieler"

BVB-Keeper Bürki spricht über Folgen des Anschlags

DORTMUND BVB-Torhüter Roman Bürki spürt die Nachwirkungen des Anschlags noch jede Nacht. "Ich habe immer noch Probleme, schlafen zu können. Im Unterbewusstsein zucke ich zusammen und schrecke dann auf. Das Schlimmste ist, dass ich keine Nacht durchschlafen kann", sagte der BVB-Keeper der Schweizer Tageszeitung "Der Bund".

/
BVB-Torhüter Roman Bürki sagt: "Wegen dieses Vorfalls bin ich froh, dass ich etwas habe, auf das ich mich fokussieren muss. Es ist sehr wichtig, dass ich abgelenkt bin und versuche, nicht zu sehr darüber nachzudenken, was passiert ist."

Vor dem Spiel gegen Monaco trug Roman Bürki das Trikot seines verletzten Mitspielers Marc Bartra.

Bürki berichtet auch von anderen Symptomen. "Wenn man vergisst zu essen, oder wenn man alles gleich wieder sieht, sobald man die Augen geschlossen hat."

"Größte Frechheit"

Schlimm sei vor allem gewesen, am Tag danach wieder spielen zu müssen. "Ich konnte mich gar nicht darauf konzentrieren. Ich nahm auf dem Platz alles immer etwas später wahr - als hätte ich einen Schleier vor den Augen. Nach dem Spiel kamen die Emotionen richtig raus. Da gab es Tränen bei jedem Spieler", berichtete der Schweizer Nationaltorhüter.

Mysteriöse Bekennerschreiben

Wer steckt hinter dem Anschlag auf den BVB?

DORTMUND Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund konzentrieren sich die Ermittler auf drei Themen: Den Sprengstoff, die Zünder - und die drei am Tatort gefundenen gleichlautenden angeblichen Bekennerschreiben. Wichtige Fragen und Antworten zum Fall.mehr...

Bürki kritisierte auch die Entscheidung, so schnell wieder spielen zu müssen. "Wenn ich dann am nächsten Tag von irgendeinem Sprecher der UEFA oder FIFA eine Aussage höre, das Spiel wäre abgesagt worden, wenn jemand ums Leben gekommen wäre. Also, das ist doch die größte Frechheit die es gibt". Als Zeichen gegen den Terrorismus habe er das nicht empfunden, sofort wieder zu spielen. "Das war doch kein Zeichen, das war nur ein Ignorieren der Tatsachen."

Die Frage nach dem "Warum"

Es bleibe die Frage: "Warum? Warum ist das passiert? Wieso wir? Auf einmal bin ich ein Ziel, sind wir alle ein Ziel. Das macht es so schlimm", befand Bürki. Was jetzt helfe, sei wieder der Fußball. "Wegen dieses Vorfalls bin ich froh, dass ich etwas habe, auf das ich mich fokussieren muss. Es ist sehr wichtig, dass ich abgelenkt bin und versuche, nicht zu sehr darüber nachzudenken, was passiert ist."

Von dpa

BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt

BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt

/
BVB-Torhüter Roman Bürki sagt: "Wegen dieses Vorfalls bin ich froh, dass ich etwas habe, auf das ich mich fokussieren muss. Es ist sehr wichtig, dass ich abgelenkt bin und versuche, nicht zu sehr darüber nachzudenken, was passiert ist."

Vor dem Spiel gegen Monaco trug Roman Bürki das Trikot seines verletzten Mitspielers Marc Bartra.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...

DORTMUND Der BVB-Boss zu Gast im Lensing-Carrée! Bei "19:09 - der schwarzgelbe Talk" hat Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend über Peter Stöger, Peter Bosz, die aktuell schwierige Situation und seine persönliche Zukunft gesprochen. Hier gibt es das Video, die Bilder und die wichtigsten Aussagen.mehr...

MAINZ Da muss erst ein Trainer vom Geißbock-Verein 1. FC Köln kommen, um beim BVB den Bock umzustoßen: Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund eine erfolgreiche Premiere hingelegt - und lobt Vorgänger Peter Bosz. Jürgen Koers kommentiert.mehr...

Protokoll eines intensiven Arbeitstages

Peter Stöger meistert mit dem BVB die Hürde Mainz

MAINZ In seinem ersten Spiel als BVB-Trainer sieht Peter Stöger keine fußballerische Feinkost, aber den ersten Sieg. Die Hürde in Mainz hat der Österreicher gemeistert. Das Protokoll eines intensiven Arbeitstages.mehr...