Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Erfolgscoach in aller Munde

Was Domenico Tedesco von anderen Trainern unterscheidet

GELSENKIRCHEN Der Star ist der Trainer: Domenico Tedesco ist nach dem historischen Derby in Dortmund in aller Munde. Der 32-Jährige scheint sich von anderen Trainertypen zu unterscheiden. Zur Freude der Königsblauen, bei denen der Trainerposten ganz oft einem Himmelfahrtskommando glich. Doch was ist das Besondere am Deutsch-Italiener? Eine Charakterisierung.

Was Domenico Tedesco von anderen Trainern unterscheidet

Neugier, Demut und taktische Finesse: Domenico Tedesco überzeugt beim FC Schalke 04. Foto: dpa

Tedesco ist neugierig. Er will so viel wie möglich über Schalke erfahren. Deshalb informierte er sich schon vor seinem Amtsantritt genauestens über den Klub und seine bewegte Geschichte. Und dieses Interesse an seinem Arbeitgeber ist auch nach fünf Monaten noch vorhanden.

Lebendige Diskussion

In der Halbzeitpause beim Heimspiel gegen den Hamburger SV war zum Beispiel ein kurzes Video mit ihm beim sogenannten „Kabinengespräch“ mit Fans zu sehen. Dabei wurde deutlich, dass den 32-Jährigen die Fragen der Anhänger wirklich interessierten. Er hörte zu, fragte nach, es entwickelte sich eine lebendige Diskussion. Für Tedesco war dieses Gespräch kein lästiger PR-Termin. Er wollte bei dieser Gelegenheit erfahren, wie ein Teil der Fans denkt.

DORTMUND 4:4 gewonnen. Es gibt nun keinen Zweifel mehr: Man kann den Platz auch ohne drei Punkte als Derby-Sieger verlassen. Schalke hat am 25. November 2017 Geschichte geschrieben. 4:4 nach 0:4-Halbzeit-Rückstand – einen Vier-Tore-Rückstand aufzuholen hat es noch in keinem Revier-Derby gegeben. Schalkes Trainer spielte dabei eine wichtige Rolle.mehr...

Das gilt auch für seine Einladung an einige Schalke-Legenden wie Olaf Thon, die Kremers-Zwillinge oder Klaus Fischer, die sich vor einigen Wochen zum Meinungsaustausch in der Arena trafen. Für Tedesco ist es wichtig, von solchen Personen mit langjähriger Schalke-Erfahrung noch mehr darüber zu erfahren, wie dieser Kultklub tickt. Selbst ein so kritischer Kopf wie Klaus Fischer soll nach diesem Treffen sehr beeindruckt gewesen sein, nachdem Tedesco über die Kaderzusammenstellung und seine Spielphilosophie gesprochen hatte.

Kein Oberlehrer

Auch ein gravierender Unterschied zu seinem Vorgänger Markus Weinzierl fällt ins Auge. Hatte Weinzierl bei seinem Amtsantritt damit geprahlt, „dass ich nicht scheitern werde, weil ich mich auf Schalke vorbereitet habe“, wäre so ein Satz aus dem Mund von Tedesco undenkbar. Der junge Trainer ist alles andere als ein Oberlehrer gegenüber der Öffentlichkeit. Im Gegenteil, unterlaufen ihm Fehleinschätzungen, gibt er sie auch öffentlich zu, wie zuletzt nach dem 4:4 in Dortmund. „Dass der BVB auf eine Dreierkette in der Abwehr setzte, war in meinem Matchplan nicht vorgesehen“, gab Tedesco selbstkritisch zu Protokoll.

DORTMUND Für die Schalker gibt es nach dem epischen Comeback im Revierderby zwei freie Tage. Trainer Tedesco, der Architekt der königsblauen Glückseligkeit, benötigt hingegen keine Auszeit - und tüftelt am nächsten Schritt für eine glorreiche Zukunft.mehr...

Dass er jedoch im Laufe des Spiels die richtigen Personalentscheidungen traf und mit einer knienden Kabinenansprache seinen tief enttäuschten Spielern neuen Optimismus vermittelte, ist auch eine Qualität, die Tedesco charakterisiert. Dennoch bleibt der 32-Jährige bescheiden. Er habe nach dem 0:4-Halbzeitrückstand „niemals“ mehr an einen Punktgewinn geglaubt. Was beweist: Auch gute Trainer können sich irren. In dem Fall irrte sich Tedesco ganz sicher gerne.

DORTMUND/GELSENKIRCHEN Schalke-Boss Clemens Tönnies will Borussia Dortmund „auf Dauer überholen“. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die jüngere Geschichte spricht eine klare Sprache zugunsten der Schwarzgelben. Tönnies sagt: „Den Mut zu haben, Jürgen Klopp zu nehmen, das war damals der entscheidende Faktor beim BVB“. Nun hatte Schalke den Mut, Domenico Tedesco zu verpflichten – und Schalke hofft auf eine ähnliche Erfolgsstory. Wir diskutieren: Kann Tedesco Schalkes Klopp werden?mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

GELSENKIRCHEN In der Fußball-Bundesliga steht der 1. FC Köln mit nur sechs Punkten und neun Zählern Rückstand auf dem letzten Tabellenplatz. Der Vergleich mit dem FC Schalke 04 Anfang Dezember endete 2:2 unentschieden. Am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) brauchen die Königsblauen im DFB-Pokal-Achtelfinale - dem letzten Spiel des Jahres - aber dringend einen Sieg. Vor der Partie sprach Trainer Domenico Tedesco über den neuen 1. FC Köln unter Trainer Stefan Ruthenbeck, den Abgang von Coke und seine Weihnachtswünsche.mehr...

GELSENKIRCHEN Um Fortschritte zu erkennen, lohnt ein Blick zurück. Es war der 27. Januar 2017, als der FC Schalke 04 das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt sang- und klanglos mit 0:1 verlor und seinerzeit auf den elften Tabellenplatz zurückfiel. Mittelmaß pur. Am Samstag hieß der Gegner wieder Frankfurt. Und wieder gewann Schalke nicht.Das 2:2 taugte aber vielmehr als nächster gewaltiger Mutmacher für den Kultklub auf dem angestrebten Weg zurück nach Europa.mehr...

Frankfurt/Main Hinter Alessandro Schöpf liegen schwierige Monate. Erst setzte ihn ein Kreuzbandanriss außer Gefecht, danach kam es nach der Rückkehr ins Mannschaftstraining immer mal wieder zu kleineren Rückschlägen. Mal zwickte das Knie, mal streikte der Rücken. Beim 2:2 in Frankfurt stand Alessandro Schöpf nach vielen Monaten Verletzungspause erstmals wieder in der Startformation - und war mit seiner Leistung insgesamt zufrieden.mehr...

Frankfurt/Main Man stelle sich ein Spiel vor, das Woche für Woche mit einem Rückstand beginnt. Und in dem jede Mannschaft nur zehn, maximal 20 Minuten Zeit hat, um diesen Rückstand aufzuholen. In diesem Spiel hätte der FC Schalke 04 gute Chancen, endlich einmal wieder deutscher Meister zu werden. In der Fußball-Bundesliga wird das nach Lage der Dinge auch in dieser Saison nichts. Aber immerhin haben sich die Schalker in der Hinrunde zu den Comeback-Königen der Liga entwickelt. Und das hat Gründe.mehr...

Frankfurt/Main Was für ein Bundesliga-Jahresfinish des FC Schalke 04. Lange Zeit sieht es in Frankfurt nach der ersten Niederlage seit September aus. Doch das erste Saisontor von Breel Embolo und mal wieder Abwehrchef Naldo verhindern die Niederlage.mehr...

FRANKFURT Eine überzeugende Hinrunde wollte der FC Schalke 04 mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt krönen. Am Ende wurde es ein 2:2-Unentschieden - das sich erneut wie ein Sieg anfühlte. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...