Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Polizei-Einsatz

Darum kreiste ein Hubschrauber über Scharnhorst

SCHARNHORST Plötzlich wurde es laut am Himmel über Scharnhorst: Ein Polizei-Hubschrauber ist am Mittwochabend über dem Stadtteil gekreist. Und auch am Boden hatte die Polizei einiges zu tun.

Darum kreiste ein Hubschrauber über Scharnhorst

Ein Polizei-Hubschrauber. Foto: Benjamin Glöckner

Auslöser des Polizei-Einsatzes waren die Insassen eines BMW mit irischem Kennzeichen. Der Wagen war einer Zivilstreife gegen 19.10 Uhr auf der Büttnerstraße in Lanstrop aufgefallen. Da im Stadtteil zuletzt häufiger eingebrochen worden sei, ist dort die Polizei momentan verstärkt unterwegs, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Die Streife folgte dem Wagen nach Scharnhorst.

Als die Zivilbeamten sich als Polizisten zu erkennen gaben und den BMW anhalten wollten, gab der Fahrer Gas. Doch die Flucht endete nur 800 Meter weiter im Schäffleweg - einer Sackgasse. Die beiden Insassen sprangen aus dem Wagen und flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Die Polizei umstellte das Gebiet - und forderte den Hubschrauber an, der mit seinen Wärmebildkameras bei der Fahndung helfen sollte.

Mann versteckte sich in einem Gebüsch

Rund 15 Minuten lang kreiste der Helikopter dann ab etwa 19.50 Uhr über dem Gebiet - und wurde schließlich fündig: Er entdeckte einen Mann, der sich in einem Gebüsch am Werzenkamp versteckte. Die Polizisten am Boden nahmen ihn fest. Der zweite Flüchtende blieb verschwunden.

Gegen den festgenommenen 29-jährigen Dortmunder wird nun wegen des Verdachts auf Autodiebstahl ermittelt. Denn die Polizei hat Hinweise gefunden, dass der irische BMW gestohlen worden ist.

Ein Hubschrauber erzeugt viel Lärm - deshalb werden wir immer wieder von Lesern gefragt, was da los sei, wenn ein Helikopter in Dortmund landet oder über einem Gebiet kreist. Kleine Artikel wie diese dienen der Beantwortung dieser Fragen.

DORTMUND Erst fuhr er ohne Licht über einen Bürgersteig, dann floh er mit waghalsigen Manövern: Ein betrunkener Autofahrer hat sich in der Nacht zu Sonntag eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei von der Nordstadt bis tief in den Dortmunder Westen geliefert. Am Ende stoppten die Beamten ihn mit einem Trick.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...

LÜTGENDORTMUND Im Prozess um die Ermordung eines Autoverkäufers in einer Wohnung am Stadtrand von Lütgendortmund hat das Bochumer Schwurgericht am Montag drei weitere Verhandlungstage bis in den Januar festgelegt. Eigentlich sollte am Montag ein Urteil fallen – doch zuletzt war überraschend ein Brief aus dem Gefängnis aufgetaucht.mehr...

Dortmund/Castrop-Rauxel Es war eine kuriose Geschichte, die sich am Wochenende um einen Unfall auf der OW IIIa in Richtung Dortmund-Marten abgespielt hat: Ein mit vier Castrop-Rauxelern besetzter Wagen wurde in eine Böschung geschleudert - nur wollte keiner der Fahrer gewesen sein. Stattdessen kamen die Insassen mit einer abenteuerlichen Erklärung um die Ecke.mehr...

Dortmund/Lünen Bei einer Messerstecherei an der Weißenburger Straße in der Dortmunder Innenstadt sind am Sonntag mehrere Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Polizei nahm vor Ort einen Lüner fest. Andere an dem blutigen Streit Beteiligte konnten allerdings fliehen. Die Polizei sucht jetzt nach ihnen und bittet um Hinweise.mehr...

Derne Ein bisschen wilder Westen für Polizei und Feuerwehr in Dortmund: Am Montagmorgen rückten Polizeibeamte und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr zur Nikolaus-Groß-Straße in Derne aus, um zwei ausgebüxte Pferde wieder einzufangen. Die Tiere zeigten sich zur Erleichterung der Einsatzkräfte kooperativ.mehr...

„Mc Donald‘s“ im Hauptbahnhof

Betrunkener spuckt auf Essen und zeigt Hitlergruß

DORTMUND Ein 47 Jahre alter Dortmunder hat sich am Freitagnachmittag am Dortmunder Hauptbahnhof gehörig daneben benommen: Der Betrunkene spuckte im „Mc Donald‘s“ mehrfach in Essen anderer Kunden und hob den Arm zum Hitlergruß. Der Mann ist für die Polizei ein alter Bekanntermehr...