Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Antiquitätengeschaft an Hoher Straße

Einbrecher mit Beute und blutigen Händen gefasst

DORTMUND Kurz nach einem Einbruch in ein Antiquitätengeschäft an der Hohen Straße hat die Polizei Dortmund in der Nacht zu Mittwoch einen Tatverdächtigen gefasst. Verraten hatte der 30-Jährige sich selbst: Seine Taschen waren voller Beute, seine Hände voller Blut.

Wie die Polizei Dortmund mitteilte, war eine 22-jährige Dortmunderin durch ein Klirren auf den Einbruch an der Hohen Straße aufmerksam geworden. Beim Blick nach draußen habe sie den Tatverdächtigen gesehen, der durch eine zerschlagene Scheibe in das Ladeninnere eines Antiquitätengeschäfts griff und anschließend in Richtung Innenstadt flüchtete.

Dank der guten Beschreibung des Tatverdächtigen konnten die Polizeibeamten den 30-Jährigen kurz darauf identifizieren und festnehmen.

Mann hat Scheiben wohl mit Händen eingeschlagen

In seinen Taschen befanden sich Schmuckstücke, seine Hände wiesen Schnittverletzungen auf. Die hatte der Tatverdächtige sich vermutlich eingefangen, als er mit bloßen Händen die Schaufensterscheiben und die Vitrine einschlug, die sich direkt dahinter befand.

Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat laufen an.

Spielzeugladen an der Sölder Straße

Einbrecher zerstören Schaufenster mit Pflastersteinen

SÖLDE Gleich zweimal schepperte es an der Sölder Straße gewaltig. Dicke Steine schlugen in die Schaufensterscheibe des Spielzeuglädchens. Einmal ließen die Täter sogar etwas mitgehen. Doch die Polizei hat eine Spur.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Es ist still geworden um Kinderwünsche e.V. Jahrelang hatte der Verein am Signal-Iduna-Park Spenden gesammelt. Vermeintlich zum Wohl von Kindern – aber möglicherweise landete das Geld ganz woanders.mehr...

Weihnachtskonzerte der Chorakademie

Fast ausverkauftes Konzerthaus am Sonntag geräumt

Dortmund Mit drei nahezu ausverkauften Konzerten hat die Chorakademie am Wochenende im Konzerthaus auf Weihnachten eingestimmt. Beim zweiten Konzert am Sonntagmittag gab es einen Zwischenfall. Hunderte Zuschauer und Kinder mussten ganz schnell raus.mehr...

„Mc Donald‘s“ im Hauptbahnhof

Betrunkener spuckt auf Essen und zeigt Hitlergruß

DORTMUND Ein 47 Jahre alter Dortmunder hat sich am Freitagnachmittag am Dortmunder Hauptbahnhof gehörig daneben benommen: Der Betrunkene spuckte im „Mc Donald‘s“ mehrfach in Essen anderer Kunden und hob den Arm zum Hitlergruß. Der Mann ist für die Polizei ein alter Bekanntermehr...

Männer sollten Zigaretten ausmachen

Raucher prügeln Schaffner in RE4 krankenhausreif

DORTMUND/WITTEN Ein Schaffner ist am Freitagabend im Regionalexpress 4 zwischen Witten und Dortmund von drei Männern zusammengeschlagen worden. Dabei hatte der Zugbegleiter die Raucher nur gebeten, ihre Zigaretten auszumachen. mehr...

DORTMUND Freitagabend setzte plötzlich auch in Dortmund der Winter so richtig ein. Seither haben die Einsatzkräfte einiges zu tun: Die Polizei Dortmund zählte bis zum frühen Sonntagnachmittag 121 Verkehrsunfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich, davon 31 in Dortmund und Lünen. Ein Bus blockierte direkt eine ganze Straße. mehr...

WAMBEL Ein 80-jähriger Mann ist am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Wambel lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde beim Überqueren des Nussbaumwegs von einem Auto erfasst. mehr...