Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Auf dem Schulweg

Mädchen in Kirchlinde ausgeraubt und mit Messer bedroht

Kirchlinde Schock für zwei Schülerinnnen in Dortmund-Kirchlinde. Am Donnerstagmorgen sind zwei 12- und 13-jährige Mädchen auf dem Weg zur Schule von einer Gruppe Männer verfolgt und dann mit einem Messer bedroht worden. Ein aufmerksamer Autofahrer kam den Mädchen zur Hilfe. Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern.

Mädchen in Kirchlinde ausgeraubt und mit Messer bedroht

Die 12- und 13-jährigen Mädchen waren um 7.45 Uhr auf dem Schulweg, als sie auf der Straße Im Dorloh von einer Gruppe junger Männer verfolgt wurden. Ein Mann trennte sich plötzlich von der Gruppe und trat auf die Mädchen zu. In der Hand hielt er ein circa 15 bis 20 cm langes Klappmesser. Er forderte die Herausgabe der Mobiltelefone.

Ein aufmerksamer Dortmunder beobachtete von seinem Auto aus die Situation und stieg aus, um den Mädchen zu helfen. Der Täter bedrohte jetzt den 46-Jährigen, schubste ihn und flüchtete letztendlich in Richtung Schulzentrum. Zum Verbleib der restlichen Personengruppe kann nichts gesagt werden.

Der Täter wird als circa 19 bis 20 Jahre alt beschrieben und war ungefähr 170 cm groß. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit „Amstaff“-Schriftzug und ein weißes T-Shirt. Auf der weißen Jogginghose befand sich in Gesäßhöhe der Schriftzug „Borusse“.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen! Wer kann Hinweise zu dem Täter geben? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache unter Tel. 0231-132-7441!

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Die WDR-Weihnacht an der Hansastraße gehört genauso unzertrennlich zum Dortmunder Weihnachtsmarkt wie der Riesen-Baum. Am Montagabend war’s allerdings deutlich leerer als sonst.mehr...

DORTMUND Das BVB-Stadion wird am 17. Dezember zur Konzertbühne. Tausende Dortmunder singen gemeinsam Weihnachtslieder. Mit dabei ist auch Sänger Sasha. Warum er sich darauf freut, was er an Weihnachten mag und warum die BVB-Fans den Papst toppen, hat er im Interview erzählt.mehr...

BOCHUM/DORTMUND Einen abgetrennten Fuß hatten Bahnmitarbeiter am Montagmorgen in Bochum gefunden. Nach intensiver Suche fand die Polizei weitere Körperteile. Mittlerweile ist klar: Sie gehörten zu einem seit Sonntagabend vermissten Bochumer. Die Strecke zwischen Bochum und Dortmund war für zweieinhalb Stunden gesperrt.mehr...

Dortmund Im Prozess um einen sexuellen Übergriff auf eine 29-jährige Dortmunderin am Ende der Partynacht nach dem BVB-Pokalsieg wird der Angeklagte von einem DNA-Gutachten belastet. Für den Tatverdächtigen wäre der Missbrauch der Dortmunderin nicht das erste sexuelle Vergehen.mehr...

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...

LÜTGENDORTMUND Im Prozess um die Ermordung eines Autoverkäufers in einer Wohnung am Stadtrand von Lütgendortmund hat das Bochumer Schwurgericht am Montag drei weitere Verhandlungstage bis in den Januar festgelegt. Eigentlich sollte am Montag ein Urteil fallen – doch zuletzt war überraschend ein Brief aus dem Gefängnis aufgetaucht.mehr...