Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Im Januar und Februar

Weitere Aufführungen für Hallöchen aus Ergste

ERGSTE Hallöchen aus Ergste - das Lied ist tausendfach im Internet geklickt worden. Die Premiere des gleichnamigen Films ist in Windeseile ausverkauft gewesen. Jetzt gibt es neue Aufführungen des Streifens von Elias Passavanti und Gunther Gerke. Wer ihn sehen will, muss aber schnell sein.

Weitere Aufführungen für Hallöchen aus Ergste

Weitere zwei Male zeigen Elias Passavanti (l.) und Gunther Gerke ihren Film „Hallöchen aus Ergste“ im neuen Jahr. Foto: Foto: Gervanti-Filmproduktion

Die Premiere und die ersten beiden Folge-Aufführungen von „Hallöchen aus Ergste“ waren im Handumdrehen ausverkauft. Jetzt gibt es eine neue Chance, den Ergste-Spielfilm von Elias Passavanti und Gunther Gerke zu erleben.

Der 130-Minuten-Streifen mit Kultcharakter wird am Sonntag, 14. Januar, und am Sonntag, 11. Februar, erneut im Kino in Ergste gezeigt. Beginn ist jeweils um 17.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Monika, Am Kleinenberg 7.

Einlass ist immer eine Stunde vor Filmbeginn. Karten können sich Fans im Vorverkauf sichern, der am Freitag, 1. Dezember, beginnt. Zu haben sind die Tickets dann zum Stückpreis von 6 Euro bei Edeka Patzer, Letmather Straße 124, und bei Bücher Bachmann, Mährstraße 15.

Ergste Einen roten Teppich gab es am Freitagabend für die Mitwirkenden des Spielfilms „Hallöchen in Ergste“. Zur Premiere sollte alles fast genauso sein, wie bei den großen Filmfestspielen in Cannes oder Hollywood. Aber war „Hallöchen aus Ergste“ auch so begeisternd wie die großen Kino-Vorbilder?mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHWERTE Habe ich gewonnen? Ist meine Zahl gezogen? Der Schwerter Lions Club Caelestia hat 2017 wieder viele Adventskalender verkauft. Wir veröffentlichen die Nummern Tag für Tag.mehr...

SCHWERTE Ein Kandidat weniger für das Amt des Schwerter Bürgermeisters: Am Sonntag erklärte Thorsten Heller, er wolle nun doch nicht antreten. Auf Nachfrage erklärte er auch, wie weit er mit seiner Kandidatur überhaupt war.mehr...

Themen der Sonntagszeitung

Der Herr der Flic-Flac-Action

Dortmund/ Lünen/ Schwerte Viel zu viele Motorradfahrer rasen durch eine viel zu enge Stahlkugel oder springen waghalsig über steile Rampen. Extreme Stunts sind für den Zirkus Flic Flac gerade gut genug. Benno Kastein hat Flic Flac 1989 gegründet. Gibt es eigentlich noch Artisten, die ihm nicht zu lahm sind? Im Interview in der Sonntagszeitung erzählt er davon.mehr...

Schwerte Die Autobahnbrücke Block Heide in Schwerte muss abgerissen werden. Vorher entsteht auf der A1 eine Behelfskonstruktion, wie sie Soldaten im Krieg bauen.mehr...

Schwerte Es knirscht im Vorstand des Schwerter Hospizvereins. Mit der Organisatorin des Hospizlaufs, Gabi Bernhardt, verlässt das prominenteste Gesicht das Gremium. Der Grund dafür: Es geht um die Zukunft der Schwerter Hospizarbeit.mehr...

Schwerte 13 Punkte umfasste die Tagesordnung der Vertreterversammlung der SPD am Freitagabend in Haus Villigst. Eigentlich gab es aber nur einen wichtigen Tagesordnungspunkt: die Wahl eines Bürgermeisterkandidaten. Und da stand nur ein Name auf den Wahlzetteln der 40 Delegierten: Dimitrios Axourgos. Der Wunschkandidat von Parteispitze und Fraktion wurde schließlich mit 100 Prozent gewählt.mehr...