Fußball-Bezirksliga: Derby in Habinghorst - Obercastrop hofft auf Ausrutscher

CASTROP-RAUXEL Zwischen Habinghorst und Schwerin steigt am Ostermontag ein Ortsderby. Merklinde will in Hörde den Anschluss an die Spitze halten. Das will auch Obercastrop und hofft, dass sich Spitzenreiter Kirchhörde beim Schlusslicht aus Rahm selbst ein Ei legt.

Fußball-Bezirskliga 15, 20. Spieltag

VfB Habinghorst - Spvg Schwerin
Montag, 15 Uhr


Von den Voraussetzungen könnte man sagen: Hier treffen zwei Ligen-Welten aufeinander. Hier die Gäste vom Schweriner Berg, die bei ihrer Tabellen-Klettertour am vorherigen Spieltag den dritten Platz eingenommen haben und das Hinspiel mit 4:0 gewannen.

Dort die Hausherren aus Habinghorst, die verzweifelt versuchen, den zehnten Platz zu erreichen, der am Saisonende eine weitere Spielzeit in der Bezirksliga sichern würde. Seit vier Spieltagen stagniert dieses Unterfangen. Der elfte Platz - wie einbetoniert.

Gefährliche Tendenz

VfB-Trainer Daniel Kuhn sieht eine gefährliche Tendenz: "Während die Mannschaften vor uns nicht viel zustande bringen, kommen die von unten immer näher." Da hat es Coach Jürgen Klahs auf der Schweriner Seite viel besser. Drei Siege in drei Spielen haben den Rückstand auf Obercastrop (2.) auf zwei Punkte schmelzen lassen.
 
Personelle Änderungen wird es auf beiden Seiten beim österlichen Treffen nicht geben. Auf Schweriner Seite wird neben einigen anderen auch Dennis Dannemann fehlen, der sich vor Wochenfrist auf der Südtribüne von Borussia Dortmund verletzt hatte.

Auf Gastgeberseite ist ein Einsatz von Daniel Seil fraglich. Er hatte sich bei einem Pressschlag eine Woche vor Ostern ein "dickes Ei" (Kuhn) auf dem Spann eingehandelt.
 


Hörder SC - SuS Merklinde
Montag, 15 Uhr


Nach drei Siegen in Folge trifft der Fußball-Bezirksligist SuS Merklinde am Ostermontag beim Hörder SC auf einen ebenfalls aufstrebenden Gegner.
 
Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Hörde stand am elften Spieltag auf Rang 16, hat sich dann nach und nach bis auf Platz neun vorgearbeitet. Einer der Leidtragenden war der SV Wacker Obercastrop, der kurz vor der Winterpause mit 0:3 im Dortmunder Süden verlor.

Spielertrainer fraglich
 
Spielertrainer Marco Gruszka: „Wir werden uns steigern müssen.“ Der Coach selbst war sich gar nicht sicher, ob er dabei würde mithelfen können. Gruszka: „Ich habe mir gegen Erkenschwick das Hüftgelenk verdreht und kann nur laufen; hoffe aber, dass ich Montag spielen kann.“
 
Nach den drei Siegen ist ein gewisses Selbstbewusstsein gewachsen. Selbst die jungen Spieler bringen konstante Leistungen und die werden, laut Gruszka, immer besser. Der Trainer: „Wenn ich sehe wie die sich entwickeln – das ist beachtlich.“


SV Wacker Obercastrop - VfB Annen 19
Montag, 15 Uhr


Auf fünf Punkte ist der Rückstand des SV Wacker gegenüber Spitzenreiter Kirchhörder SC angewachsen. Um den Kontakt nicht abreißen zu lassen, benötigt der Zweite der Bezirksliga einen Sieg gegen Annen. „Wir müssen zusehen, dass wir gegen Annen die Punkte bei uns zu Hause behalten“, sagt Wacker-Trainer Uwe Esser.
 
Die Obercastroper sind in der Rückrunde noch ungeschlagen, mussten sich dabei in ihren jüngsten beiden Auswärtspartien (jeweils 2:2 in Schüren und Datteln) mit Unentschieden begnügen. „Wir haben vier Punkte verschenkt“, lautet das Fazit von Esser.

Auswärtsstarker Gegner
 
Höchste Konzentration über 90 Minuten hinweg dürfte am Montag gefordert sein, wenn sich der auswärtsstarke Tabellenachte VfB Annen in Obercastrop vorstellt. „Sie werden uns alles abverlangen“, sagt Esser über die Wittener.
 
Bei der Punktejagd am Osterwochenende wird der Obercastroper Trainer auf Ahmet Caki und Julian Fritsch verzichten müssen, die weiterhin angeschlagen sind. Kapitän Christof Luka kehrt ins Team zurück, der in Schüren aus privaten Gründen gefehlt hatte.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus . Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 38 - 5?