«1000 Places»-Autorin fehlt noch die Mongolei

Hamburg (dpa) Die amerikanische Bestsellerautorin Patricia Schultz («1000 Places to See Before You Die») kann sich ein Leben ohne Reisen nicht vorstellen. «Nach all den Jahren gibt es für mich noch so viele Orte zu entdecken. Ich habe nie das Gefühl, schon alles gesehen zu haben», sagte Schultz am Freitag in Hamburg.

  • Patricia Schultz ist gern auf Reisen - und schreibt darüber. Foto: Daniel Reinhardt

    Patricia Schultz ist gern auf Reisen - und schreibt darüber. Foto: Daniel Reinhardt Foto: dpa

«Ich hoffe, ich kann bis an mein Lebensende reisen.» Für die kürzlich in Deutschland erschienene Neuausgabe des Buches, das in 25 Sprachen übersetzt und weltweit bisher mehr als drei Millionen Mal verkauft wurde, hat die New Yorkerin vier Jahre lang fast 200 Orte bereist. Ihr Lieblingsreiseziel in Europa ist die Toskana, wie sie sagt. Was auf ihrer Liste noch fehle? Die Mongolei. «Wenn ich nur noch eine Reise unternehmen könnte, würde ich dorthin fahren.»

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Monate hat ein Jahr?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Mai 2012, 15:02 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Mai 2012, 15:05 Uhr