Schilddrüse mit Schlucktest überprüfen

Wiesbaden (dpa/tmn) Ein Drittel aller Erwachsenen leidet an ernährungsbedingtem Jodmangel, der zu Schilddrüsenkrebs führen kann. Ein Experte erklärt, wie man eine vergrößerte Schilddrüse im Selbsttest erkennen kann.

Ein einfacher Schlucktest kann helfen, einer Schilddrüsenerkrankung auf die Spur zu kommen. Da Veränderungen des Organs oft nicht zu spüren sind, sollte jeder Erwachsene regelmäßig seinen Hals kontrollieren. Das rät Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten, anlässlich der Schilddrüsenwoche (23. bis 29. April). Eine vergrößerte Schilddrüse kann den Hormonhaushalt im Körper stören und schlimmstenfalls zu Schilddrüsenkrebs führen. Daher sollte die Vergrößerung früh erkannt und behandelt werden. Informationen zum Test findet man im Internet.

Benötigt werden für den Test ein Handspiegel und Glas Wasser. Den Spiegel hält man so, dass man den Teil des Halses zwischen Kehlkopf und Schlüsselbein sehen kann, nachdem man mit in den Nacken gelegtem Kopf einen Schluck Wasser genommen hat. Treten während des Schluckens unterhalb des Kehlkopfes Schwellungen hervor, sollten Betroffene einen Facharzt (Internist oder Endokrinologe) aufsuchen, rät Wesiack. Dieser tastet die Schilddrüse ab, um festzustellen, ob sie tatsächlich verändert ist, und veranlasst eventuell weitere Untersuchungen.

Hauptursache für einen sogenannten Kropf ist eine zu geringe Aufnahme des Spurenelements Jod über die Nahrung. Er kann in jeder Altersstufe auftreten. Schätzungsweise jeder dritte Erwachsene in Deutschland ist betroffen.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 7 x 3?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    23. April 2012, 16:25 Uhr
    Aktualisiert:
    23. April 2012, 16:27 Uhr