Tomatenpflanzen: Triebe regelmäßig entfernen

Bonn (dpa/tmn) Die Seitentriebe von Tomatenpflanzen werden am besten einmal pro Woche weggebrochen. Im Fachjargon nennt man das ausgeizen. So können die Pflanzen dann wieder kräftig wachsen.

  • Tomatenpflanzen sollten regelmäßig ausgegeizt werden.

    Tomatenpflanzen sollten regelmäßig ausgegeizt werden. Foto: dpa

Die Geiztriebe von Tomatenpflanzen sollten möglichst schon entfernt werden, wenn sie noch klein sind - bis maximal zehn Zentimeter Länge, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. Denn die Triebe entziehen den Tomaten Wachstumsenergie, und je größer die Triebe sind, umso größere Wunden entstehen beim Ausbrechen.

Eine gute Zeit zum Entfernen der Triebe sei morgens, da dann die Wunden am schnellsten eintrockneten, heißt es in dem Verbandsratgeber «Rund um die Tomate». Wer ausgeizt, sollte Handschuhe tragen. Oder zuvor die Hände dick eincremen, da der Farbstoff der Pflanzen sich dann später leichter wieder abwaschen ließ.

Service:

Die Broschüre «Rund um die Tomate» mit Tipps zur Pflanzenpflege der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen kann kostenlos im Internet heruntergeladen oder gegen die Einsendung eines mit 1,45 Euro frankierten und adressierten Briefumschlages bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Pressestelle, Siebengebirgsstraße 200, 53229 Bonn bestellt werden.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Stunden hat ein Tag?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    10. Mai 2012, 12:26 Uhr
    Aktualisiert:
    10. Mai 2012, 12:28 Uhr
THEMEN