Das richtige Outfit: Knigge-Dresscode: Gut gekleidet ins Büro

STUTTGART Mhhhh... ist der Rock wohl zu kurz? Oder das Hemd vielleicht zu bunt? Wer im Büro arbeitet, sollte sich bei der Auswahl des richtigen Outfits etwas mehr Zeit nehmen. Weniger ist mehr - so die Regel. Sonst gilt man schnell als Paradiesvogel.

  • Als Faustregel gilt: Nicht mehr als neun Kleidungsstücke und Accessoires miteinander kombinieren.

    Als Faustregel gilt: Nicht mehr als neun Kleidungsstücke und Accessoires miteinander kombinieren. Foto: dpa

Wer morgens unschlüssig vorm Kleiderschrank steht, sollte sich eine wichtige Regel ins Gedächtnis rufen: Bitte nicht mehr als neun Kleidungsstücke und Accessoires miteinander kombinieren! "Alles, was darüber hinausgeht, wirkt schnell unharmonisch und macht keinen guten Gesamteindruck", sagt Stilexpertin Carolin Lüdemann aus Stuttgart, die Mitglied im Deutschen Knigge-Rat ist.

Kleidungsstücke und Accessoires einmal durchzählen

Dabei würden Socken und Schuhe als Paar jeweils nur einmal gezählt, Mantel sowie Unterwäsche gar nicht. Denn die Unterwäsche sei nicht sichtbar, und der Mantel wird an der Garderobe abgegeben.

Außerdem gelten nach Angaben der Expertin für Männer und Frauen unterschiedliche Regeln. Beim Mann zähle man etwa wie folgt: ein Paar Schuhe, ein Paar Socken, eine Hose, ein Gürtel, ein Hemd, eine Krawatte, ein Sakko, eine Brille sowie eventuell noch ein Ehering.


Nicht mehr als drei Farben und zwei Muster!

Frauen hätten meist etwas mehr Spielraum, da sie zu Röcken meist keinen Gürtel tragen müssten sowie hautfarbene Feinstrümpfe nicht mitgezählt würden. Bei Accessoires sollten Frauen dennoch zurückhaltend sein. "Hier sollten es nie mehr als fünf sein", rät die Expertin.

Der Grundsatz "Weniger ist mehr" gelte auch im Hinblick auf Farben und Muster. "Berufstätige sollten nicht mehr als drei Farben sowie zwei Muster tragen", so Stilberaterin Lüdemann. Ansonsten wirke das Outfit schnell zu bunt.

Mittagspause: So bleibt das weiße Hemd sauber

Schon dumm, wenn man ein schickes Büro-Outfit gefunden hat und dann ein Ketchup-Spritzer auf dem weißen Hemd landet oder Salatsauce auf die Hose tropft... Kein Problem, wenn man essenstechnisch ein paar Fettnäpfchen umgeht.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 : 5?