Experten-Rat: Bei Diabetes im Urlaub öfters Blutzuckerwert messen

ROSENHEIM Diabetes-Patienten sollten auf Reisen ihren Blutzucker am besten öfter als sonst messen. Denn im Urlaub können zum Beispiel ungewohntes Essen, ein anderes Klima oder weniger Bewegung als daheim den Wert stark beeinflussen.

  • Die regelmäßige Kontrolle des Blutzuckerwertes ist für Diabetiker im Urlaub besonders wichtig. Foto: Norbert Försterling

    Die regelmäßige Kontrolle des Blutzuckerwertes ist für Diabetiker im Urlaub besonders wichtig. Foto: Norbert Försterling Foto: dpa

Nikolaus Scheper vom Bundesverband Niedergelassener Diabetologen in Rosenheim empfiehlt Diabetikern im Urlaub, die Messergebnisse mit Hilfe eines Tagesbuchs festzuhalten, um eine mögliche Über- oder Unterzuckerung zu vermeiden.

Das gehört bei Diabetikern ins Handgepäck

Scheper rät, ruhig die doppelte Menge Medikamente, Lanzetten, Nadeln, Teststreifen und Batterien für das Blutzuckermessgerät ins Handgepäck einzupacken. Hilfreich sei bei Auslandsreisen auch, eine mehrsprachige Bescheinigung über die benötigten Gegenstände mit sich zu führen. Diese könne ein Diabetologe vorab ausstellen, damit es unterwegs beim Zoll und den Sicherheitskontrollen keine Probleme gibt.

Mittel gegen Magen-Darm-Infektionen nicht vergessen!

Grundsätzlich sollten alle Menschen mit Diabetes im Urlaub Mittel gegen Magen-Darm-Infektionen dabei haben. Denn durch so eine Erkrankung könne der Blutzucker leicht entgleisen. Was ansonsten in die Reiseapotheke gehört, hängt Scheper zufolge stark vom Diabetestyp und der Art der Behandlung ab. Wer zum Beispiel Insulin spritzt oder insulinfreisetzende Medikamente einnimmt, hat am besten immer Traubenzucker dabei, um bei einer Unterzuckerung schnell reagieren zu können.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 88 + 12?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    30. April 2012, 15:26 Uhr
    Aktualisiert:
    2. Mai 2012, 10:21 Uhr