DHC Rheinland setzt Handball-Spielbetrieb fort

Dormagen (dpa/lnw) Handball-Zweitligist DHC Rheinland wird trotz des unmittelbar bevorstehenden Insolvenzverfahrens den Spielbetrieb weiterführen. Das teilte der Verein am Montag mit. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird an diesem Dienstag erwartet.

Die Fortsetzung des Spielbetriebs sei nur dank der Bereitschaft von Spielern und Mitarbeitern sowie von weiteren Beteiligten, finanzielle Einschnitte hinzunehmen, möglich, so der vorläufige Insolvenzverwalter Georg F. Kreplin. DHC-Trainer Richard Ratka hatte sich dafür stark gemacht, die Saison ordnungsgemäß zu beenden. Der Verein muss noch fünf Begegnungen bestreiten.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 : 5?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    30. April 2012, 16:36 Uhr
    Aktualisiert:
    15. April 2014, 16:42 Uhr