Schwarzgelber Ausnahmezustand: Der BVB hat die Schale - die Fans flippen aus

DORTMUND Wahnsinn! Der BVB ist wieder Deutscher Meister! Nach einem 2:0-Sieg gegen Mönchengladbach ist dem Klopp-Team die Titelverteidigung nicht mehr zu nehmen. Die Fans flippen aus, in Dortmund herrscht schwarzgelber Ausnahmezustand. Wir haben für Sie alle Infos, Fotos und Videos.

« »
1 von 3
  • Meisterjubel auf dem Alten Markt.

    Meisterjubel auf dem Alten Markt. Foto: dpa

  • Der BVB hat den Meistertitel verteidigt.

    Der BVB hat den Meistertitel verteidigt. Foto: dpa

  • Riesiger Glückwunsch auch von den Ruhr Nachrichten, dem Medienpartner des BVB. Fans posieren fürs Foto vor dem RN-Pressehaus.

    Riesiger Glückwunsch auch von den Ruhr Nachrichten, dem Medienpartner des BVB. Fans posieren fürs Foto vor dem RN-Pressehaus. Foto: Peter Bandermann







  • Der BVB ist Deutscher Meister 2012
  • Dortmund feiert eine meisterliche Nacht
  • Die Straßen sind dicht, die Autokorsos sind unterwegs
  • Vorsorglich wurde für die Fans in der Stadt am Hansaplatz eine Verletztensammelstelle eingerichtet
  • Alles ist bisher friedlich
22.49 Uhr: Die Lindemannstraße ist wieder frei. Mit anhaltendem Regen zeihen sich die Fans nach und nach in die Kneipen zurück. Auch wir schließen den Ticker an dieser Stelle und bedanken uns für das große Interesse. Dies wird eine schwarzgelbe Feiernacht!

22.35 Uhr: Die Regenschauer haben auch viele Fans vom Wallring verscheucht. Die Empfangshalle des Hauptbahnhofes ist dafür zum Bersten gefüllt. Die Fans singen und feiern ihren BVB. An der Katharinentreppe tummeln sich auch noch rund 200 Fans im Regen.


22.32 Uhr: Der Borsigplatz ist wieder frei von Autos. Die Fans feiern in den Kneipen weiter. Rappelvoll ist es nicht mehr. Nach der ersten Euphorie treibt auch der Regen viele Leute wieder rein.

21.55 Uhr: Und am RWE-Tower leuchten drei Buchstaben in ganzer Pracht. Es steht dort B  V  B.

21.51 Uhr: Das Kreuzviertel ist zur Falle für viele Autofahrer geworden. Da die Lindemann- und die Kreuzstraße dicht sind, da tausende Fans dort feiern, irren die Autofahrer durch die Nebenstraßen. allerdings auch mit mäßigem Erfolg.

21.37 Uhr: Soeben meldet sich auch Oberbürgermeister Ulrich Sierau zu Wort. Per Mail hat er der Borussia gratuliert. Unter anderem schreibt er: "„Wenn jetzt noch der DFB-Pokal gewonnen wird, hat der BVB seine
vielleicht beste Saison der Vereinsgeschichte gespielt. Ich freue mich auf die durchaus mögliche Doublefeier am 13. Mai. Dann haben wir Doubletrubel und Doublejubel pur.“
Wir sagen es mal so: Troubel haben wir schon. Und das zum zweiten Mal in Folge.

21.35 Uhr: Die Lindemannstraße ist jetzt eine komplette Fußgängerzone.

21.27 Uhr: Der Wall ist dann jetzt auch zu, es schallen drei Buchstaben durch die Nacht: B V B

21.13 Uhr: Der Borsigplatz ist ebenfalls dicht. Alles friedlich, so wie es sein soll.

21.10 Uhr: Die Stadt Dortmund möchte am Montag um 14 Uhr Details zur offiziellen Meisterschaft bekannt geben. Das werden wir euch am Montag natürlich zeitnah vermelden. Aber die inoffizielle Feier läuft jetzt. 

21.08 Uhr: Die Lindemannstraße ist dicht.

20.28 Uhr: Auch im Kreuzviertel gibt es kein Halten mehr. Die Menschen strömen auf die Straßen. Überall wird gehupt, die Lindemannstraße wird zur Partymeile. Nur der BVB!

20.26 Uhr: Es wird voll in der Wiege der Borussia: Die Fans stürmen aus den Kneipen und Wohnungen auf den Borsigplatz. Die ersten Autocorsos beginnen, Hupekonzerte, grenzenloser Jubel in schwarz und gelb.

20.21 Uhr: Mögen die Feiern beginnen. Borussia Dortmund ist Meister, auf dem Borsigplatz drehen die ersten Wagen ihre Runden, der Alte Markt tobt und das ist erst der Anfang.

20.15 Uhr: Noch braucht es offiziell ein paar Minuten bis zur Meisterschaft 2012, draußen aber gibt es die ersten Hupkonzerte. Das Dingen ist zuhause.

20.07 Uhr: Noch vor anderthalb Stunden war die Polizei überrascht, sie hatte mit mehr Fans in der Innenstadt gerechnet. Das werden noch mehr, viel mehr heute Abend. Alter markt ist momentan das Zentrum derer, die keine Karte bekommen hatten, am Borsigplatz ist es noch ruhig. Aber auch das wird sich ändern.

20.02 Uhr: Wieder großer Jubel, aber nicht wegen eines Tores: In der 72. Spielminute wird Publikumsliebling Mario Götze nach langer Verletzungspause eingewechselt.

19.53 Uhr: Das läuft.... Bisher hatte der BVB eine Hand an der Schale, mittlerweile ist das ein Krakenarm. Mit Saugnäpfen. Stand jetzt dürfte heute Nacht Dortmund wackeln. Am Alten Markt gibt es jetzt schon Bierduschen, Fangesänge und das ganze Programm, die Stimmung ist Bombe - das dürfte sich noch steigern. 

19.48 Uhr: 2:0 durch Kagawa Shinji in der 58. Minute! Der BVB steht vor der Titelverteidigung.

19.28 Uhr: Bier weggebracht und gerade nichts zu tun? Die Thier-Galerie ist gerade sowas von leer - also, falls ihr noch das passende leibchen zum Feiern braucht, hättet ihr jetzt die Gelegenheit...

19.21 Uhr: Der Alte Markt ist zur Hälfte gefüllt, sagt unser Reporter. Und die, die da sind, drücken sich an den Scheiben die Nasen platt. Also, nicht im Moment, da ist ja Halbzeit. Aber bisher haben die, die etwas sehen konnten, ein aus Dortmunder Sicht gutes Spiel gesehen.

19.12 Uhr: Die Polizei ist soweit zufrieden, größere Zwischenfälle hat sie in Dortmund, Stand jetzt, nicht zu vermelden. "Wir haben", heißt es, "mit einem viel größeren Ansturm gerechnet." Das kann ja noch werden.

18.56 Uhr: Jaaaaaaaaaa! 1:0 für Dortmund durch Perisic in der 23. Spielminute. Momentan ist der BVB Meister.

18.52 Uhr: Es ist ruhig in Dortmund. Sehr, sehr ruhig... Hoffen auf die Ruhe vor dem Jubel-Sturm.

18.40 Uhr: Man kann das ja sehen wie man will mit dem Sieg der Bayern in Bremen - aber schöner wäre es ja schon, mit einem eigenen Sieg den Sack heute zuzumachen.  

18.33 Uhr: Nicht ganz pünktlich pfeift Schiedsrichter Florian Mayer die Partie an. Jetzt heißt es Daumen drücken. Auf geht's, Borussia!

17.32 Uhr: Kurze Impression aus der Mixed Zone: Mats Hummels und ein paar weitere Spieler haben sich das Bayern-Spiel vor einem Bildschirm angeschaut. Als das entscheidende Tor für die Bayern fällt, ist ein vernehmliches "Neiiiinnn" zu hören. Ohne den Abpfiff abzuwarten, zogen die Spieler in die Kabine.
 
17.30 Uhr:
Dann also im eigenen Stadion - durch den Sieg der Bayern in Bremen muss Dortmund heute selber ran, um den Sack zuzumachen. Die Fans in der Innenstadt schauen ein bisschen enttäuscht. Ob es dazu einen Grund gibt?

17.08 Uhr: Zweites Tor durch Naldo, allerdings ein Eigentor. Es steht dort 1:1, das würde immer noch reichen.

16.59 Uhr: Es braucht noch 15 Minuten bis zur Meisterschaft 2012. Aber noch ist das Spiel in Bremen nicht zu Ende. Dafür weiß das Ordnungsamt etwas: Es gibt 16 Kontrollstellen, an denen das Glasverbot überprüft wird, 33 Container stehen bereit. 

16.53: Die Stimmung in Dortmund erinnert an die letzte WM, genauso voll ist inzwischen die Hohe Straße. Im Kreuzviertel scheint jede Kneipe extra Tische aufgestellt zu haben.

16.41 Uhr: Bremen führt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

16.35 Uhr: Nach wie vor alles ruhig in der Stadt - aber im Moment läuft ja auch nur ein Vorspiel.

16.31 Uhr: Zwei Stunden vor Anpfiff in Dortmund sind die Parkplätze rund ums Stadion und Westfalenhalle komplett voll, vermeldet die Leitstelle der Polizei. Anreise mit dem PKW ist also sinnlos.

16.19 Uhr: Überall in der Innenstadt sind Menschen unterwegs. Es ist rappelvoll, das könnte heute, wenn alles richtig läuft, die Party des Jahres werden. 

16.11 Uhr: Kevin Großkreutz hat im Training unter der Woche einen Nasenbeinbruch erlitten. Er steht gegen Gladbach nicht im Kader.

16.05 Uhr: Warten auf ein Tor in Bremen, nach wie vor alles ruhig in Dortmund. Aber eigentlich brauchen wir Bremen ja gar nicht.

15.55 Uhr: Die Sonne lacht, die Stadt ist friedlich und es ist in der Tat ein bisschen wie Weihnachten: Dortmund wartet auf die Bescherung. Fragt sich nur, wann es klingelt.  

15.43 Uhr: Stand jetzt ist Borussia Deutscher Meister:)

15.38 Uhr: Wer zu spät kommt... Etliche Fans sind in der Innenstadt unterwegs, auf der Suche nach einer Kneipe, in der sie das Bayernspiel schauen können. Das dürfte schwer werden, da noch einen Platz zu finden.

15.36 Uhr: Die Kneipen sind rappelvoll, aber alles andere wäre eine Überraschung. Es gibt Einlasskontrollen und eine Menge Sicherheitspersonal.

15.31 Uhr: Nach Anpfiff des Bayern-Spiels gießt es in der Innenstadt wie aus Kübeln. Aber das wird schon noch...

15.30 Uhr: Es scheint ein schöner Plan gewesen sein, ein Glasverbot rund um den alten Markt aufzuziehen - mehr aber auch nicht. Das Verbot hat sich noch nicht herumgesprochen: Etliche Fans sind mit Flaschen unterwegs. Lautsprecherdurchsagen gehen im Lärm unter. Es gibt hier (noch) keine sichtbaren Kontrollen. 

14.58 Uhr: Der Hauptbahnhof wird langsam aber sicher schwarzgelb. Diverse Flaschenpfandsammler haben Stellung bezogen, für sie, nicht nur für sie, ist heute Großkampftag.

14.33 Uhr: Wer genauer hinschaut, sieht noch eine Veränderung: Es gibt keine Gläser. Nach schlechten Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr gibt es heute in der zentralen Innenstadt nur Plastikbecher, Bierflaschen müssen draußen bleiben. Es wird kontrolliert.

14.12 Uhr: Auf dem Alten Markt in der Innenstadt sieht man sofort, dass dieser Bundesliga-Spieltag anders ist. Drei Übertragungswagen der Fernsehsender stehen dort bereit.

14.11 Uhr: So, es geht los. Wir starten den Live-Ticker. Unsere Reporter machen sich langsam auf den Weg. Die Straßen sind (noch) frei, das Wetter klart auf. Wir freuen uns auf einen tollen - und hoffentlichen friedlichen - Tag. Offiziell gefeiert wird der mögliche Meister-Titel bekanntlich erst am 13. Mai. Doch die Fans werden sich auch vorher das Feiern nicht nehmen lassen. BVB, Polizei und Feuerwehr hoffen auf „coole Fans“, die trotz Partylaune Vernunft walten lassen.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues rund um den BVB gibt's auch als Mail

Mit unserem kostenlosen Newsletter »BVB-Extra« bekommen Sie nach jedem BVB-Spiel alle Infos zur Begegnung. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4?   
Autor
Peter Bandermann, Oliver Volmerich, Dennis Werner, Tobias Großekemper und Arne Niehörster
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    21. April 2012, 22:49 Uhr
    Aktualisiert:
    22. April 2012, 18:17 Uhr