Sieg in Verl: BVB II vollendet ein schwarzgelbes Wochenende

DORTMUND Die Amateure von Borussia Dortmund bleiben den SF Lotte auf den Fersen. Beim Tabellendreizehnten SC Verl siegte die Mannschaft von Trainer David Wagner ungefährdet mit 3:0.

  • Zwei Torschützen und ein Torjäger: Rico Benatelli (l.) und Marcel Halstenberg (r.) mit Terrence Boyd.

    Zwei Torschützen und ein Torjäger: Rico Benatelli (l.) und Marcel Halstenberg (r.) mit Terrence Boyd. Foto: Bielefeld

Marcel Halstenberg mit einem Freistoßtreffer (9.) sowie Tim Treude (83.) und Rico Benatelli (87.) mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss setzten die Dortmunder Dominanz in die entsprechenden Treffer um. Wagner war nach dem Abpfiff gut gelaunt: „Das war ein Schwarz-Gelbes Wochenende. Wir sind super in die Partie hingekommen, haben ganz viel BVB gezeigt“.

Wiedergutmachung gelungen

Wild entschlossen, die Scharte der Niederlage gegen Koblenz umgehend vergessen zu machen, hatte Wagner bereits im Vorfeld verkündet: „Wir sind heiß wie Fritten-fett“. Der Mischung aus Motivation, Willen, Einsatz, Laufbereitschaft und Spielfreude hatten die biederen Gastgeber 45 Minuten lang nichts entgegen zu setzen. Der Dortmunder Entschlossenheit entsprang auch die frühe Führung: Kurz vor dem eigenen Strafraum vertendelte Verls Kapitän Guerino Capretti den Ball gegen den nachsetzenden Konstantin Fring.

  Der Dortmunder wurde vom Verler Kapitän einen Meter vor dem Strafraum gelegt, den Freistoß aus zentraler Position drosch Halstenberg hoch in die linke Ecke. Auch danach spielte nur der BVB II. Der Nachwuchs des Meisters dominierte die Partie, ließ in Ruhe das Leder laufen und erspielte sich weitere Torchancen durch Boyd (10.), Hofmann (28.), Bakalorz (38.) und Baykan (39.). Nach dem Wechsel verpasste Baykan mit einem Flugkopfball das Tor.

Benatelli zum Endstand

Wagner: „Das war keine 100-prozentige, das war eine 1000-prozentige Chance. Wenn Ensar die macht, ist das Spiel entschieden und ich kann mich entspannt in die Sonne setzen.“ So musste sein Team weiter konzentriert zu Werke gehen und in der Schlussphase das Tempo anziehen, bis die Treffer fielen. Gegen die nach dem 0:2 durch Treude aufsteckenden Verler traf Benatelli mit schönem Schuss aus 17 Metern zum 0:3. 

BVB II: Focher - Schnier (34. Ducksch), Paurevic, Terzic, Halstenberg - Bakalorz, Fring - Hofmann (85. Möllering), Baykan (70.Treude), Benatelli - Boyd
Tore: 0:1 Halstenberg (9.), 0:2 Treude (82.), 0:3 Benatelli (87.)
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 40 : 10?   
Autor
Jens Dünhölter
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    22. April 2012, 18:49 Uhr
    Aktualisiert:
    22. April 2012, 18:56 Uhr