Mit freundlicher Unterstützung von

Doping-Sperre für russische Weitspringerin Meleschina

Moskau (dpa) Die russische Weitspringerin Irina Meleschina, Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympischen Spiele in Athen 2004, ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden.

In einer von Meleschina am 7. Februar 2012 abgegebenen Probe sei das Hormon Testosteron entdeckt worden, teilte der Chef der Anti-Doping-Kommission beim russischen Leichtathletikverband, Sergej Sinelobow, mit. Die 29-Jährige bestreite jedoch, bewusst gedopt zu haben, berichtete die Moskauer Zeitung «Sowjetski Sport» auf ihrer Internetseite.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 70 : 7?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. April 2012, 18:09 Uhr
    Aktualisiert:
    24. April 2012, 18:14 Uhr