Mit freundlicher Unterstützung von

Beerbaum verzichtet auf Derby-Start in Hamburg

Hamburg (dpa) Ludger Beerbaum verzichtet in diesem Jahr auf einen Start beim Deutschen Spring-Derby. «Ich habe kein passendes Pferd für den Derby-Parcours», sagte der zweimalige Gewinner der traditionsreichen Prüfung.

  • Ludger Beerbaum fehlt das richtige Pferd. Foto: Ali Haider

    Ludger Beerbaum fehlt das richtige Pferd. Foto: Ali Haider Foto: dpa

Der Springreiter aus Riesenbeck wird bei dem Turnier in Hamburg vom 17. bis zum 20. Mai aber trotzdem dabei sein. Beerbaum plant für den Großen Preis am Samstag, der zu der Millionen-Serie Global Champions Tour gehört. Beerbaum hatte das Derby zuletzt 2003 mit Champion du Lys gewonnen.

«Das Pferd, mit dem ich im letzten Jahr beim Derby gestartet bin, wird im Moment von meinem Mitarbeiter Henrik von Eckermann geritten», erklärte Beerbaum. Der Schwede, der seit 2002 bei Beerbaum arbeitet, will mit Coupe de Coeur an den Olympischen Spielen teilnehmen. Bei der EM im vergangenen Jahr war von Eckermann im Einzel Fünfter geworden.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 73 - 4?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    9. Mai 2012, 09:20 Uhr
    Aktualisiert:
    9. Mai 2012, 09:22 Uhr