Offene Fragen: Kaderplanung - Nichts ist unmöglich

BOCHUM Von Woche zu Woche verschieben sich die Personalentscheidungen beim VfL Bochum. Erst wenn der Klassenerhalt amtlich ist, sollen sich zeitnah die neuen Strukturen im Lizenzspielerkader erkennen lassen. Zeitnah heißt im besten Fall: in der Woche nach dem anvisierten Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig.

  • Takashi Inui soll einerseits beim Aufbau der neuen Mannschaft eine Rolle spielen, andererseits könnte der VfL einen angemessenen Transfererlös für den Japaner gut gebrauchen.

    Takashi Inui soll einerseits beim Aufbau der neuen Mannschaft eine Rolle spielen, andererseits könnte der VfL einen angemessenen Transfererlös für den Japaner gut gebrauchen. Foto: Jens Lukas

Dann müssen Sportvorstand Jens Todt und Cheftrainer Andreas Bergmann zeigen, welche sportlichen Perspektiven sie für den Klub von der Castroper Straße entwickeln können. Die finanziellen Rahmenbedingungen stehen praktisch schon fest. Der Gesamtetat für die Zweitliga-Saison 2012/13 soll rund 22,5 Millionen Euro betragen. Für den Lizenzspielerbereich werden rund 7,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Ein Betrag, der im Zweitligavergleich knapp über dem Durchschnitt liegt. Die Herausforderung, vor der Todt und Bergmann stehen, hat der Sportvorstand jüngst so formuliert: "Wir wollen mit einem durchschnittlichen Etat eine Mannschaft zusammenstellen, die eine überdurchschnittliche Perspektive hat."

Mit Vorsicht formuliert

Konkreter werden die Vorgaben vorsichtshalber nicht gefasst, nachdem man sich zu Beginn dieser Saison noch als Aufstiegskandidat sah und jetzt zwei Spieltage vor Ende noch nicht einmal das Minimalziel als erreicht vermelden kann. Perspektivische Arbeit heißt übersetzt natürlich auch, dass die Rückkehr in die 1. Bundesliga das große Ziel bleibt. Es sollte allerdings jedem, der mit dem VfL sympathisiert, klar sein, dass die Umsetzung dieser Vorgabe wohl mehr als nur eine weitere Spielzeit braucht.

Seit Monaten sind Sportvorstand und Cheftrainer unterwegs, um Spieler zu sichten, zu kontaktieren und sie für die Philosophie des VfL Bochum zu begeistern. Der einzige Mannschaftsteil, den sie dabei aussparen können, ist die Torhüterposition. Dort sind Andreas Luthe und Michael Esser gesetzt, für den zurückkehrenden Philipp Heerwagen wird nach einer neuen Lösung gesucht, weil sich sein Status im Kader nicht verändert hat.

Dringend gebraucht werden nach dem Abschied von Bönig, Concha und Kopplin Außenverteidiger, ebenso zeichnen sich im Mittelfeld Vakanzen ab, weil Mimoun Azaouagh und Giovanni Federico die deutlich reduzierten Angebote noch nicht akzeptiert haben, Michael Delura nach Reha erst Mitte der Hinrunde 2012/13 zurückkommen wird und immer noch das Interesse einiger Vereine für Spielmacher Takashi Inui im Raum steht. Sollte sich ein Verein finden, der für Inui eine Summe zwischen 2,5 Mio. und drei Millionen Euro auf den Tisch legt, wird der VfL angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage einem Transfer zustimmen. Auch wenn man an der Castroper Straße immer wieder betont, man wolle mit dem Japaner eine offensiv ausgerichtete Spielphilosophie zeigen.

Alternativen gesucht

Auch für den Angriff werden Alternativen gebraucht. Noch ist nicht sicher, ob Daniel Ginczek für ein weiteres Jahr vom BVB ausgeliehen werden kann. Oguzhan Kefkir ist weit von der Stammformation entfernt und Neuzugang "Nika" Gelashvilis Integration stand angesichts der sportlichen Problematik beim VfL bis jetzt unter keinem guten Stern. Den Georgier gerecht zu beurteilen, sollte erst in der neuen Spielzeit und nach einer störungsfrei verlaufenen Vorbereitung möglich sein.

Todt und Bergmann sind nicht zu beneiden, lassen sich trotz prekärer Lage ihre Zuversicht aber nicht nehmen. Der Sportvorstand: "Es ist schwer, aber es ist nicht unmöglich."

 

 

Autor
Uli Kienel
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. April 2012, 17:15 Uhr
    Aktualisiert:
    26. April 2012, 18:29 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie heißt unsere Bundeskanzlerin?