Start verschoben: Protest gegen rechte Demo vor Moschee soll friedlich bleiben

MÜNSTER Worte statt Gewalt: Bei der Kundgebung, die die rechtsextreme Partei "Pro NRW" am 7. Mai vor der Hiltruper Bait-ul-Momin-Moschee abhalten will, soll alles friedlich bleiben. Das versicherten die Gegendemonstranten des Bündnisses "Pro Münster".

  • Die Baitul-Momin-Moschee in Hiltrup ist am 7. Mai das Ziel einer Demo der rechten Bewegung "Pro NRW".

    Die Baitul-Momin-Moschee in Hiltrup ist am 7. Mai das Ziel einer Demo der rechten Bewegung "Pro NRW". Foto: Heiner Witte

Bei einer ähnlichen Aktion in Solingen war es zu Zusammenstößen gekommen. Dort hatten salafistische Gegendemonstranten am 1. Mai eine Demo von "Pro NRW" angegriffen.

Bündnis-Sprecher Carsten Peters erwartet derzeit, dass am Montag 30 Rechte etwa 60 Gegnern gegenüberstehen werden. Beide Gruppen halten ihre Kundgebungen nach Absprache mit der Polizei nicht direkt vor, aber in Sichtweite des Gotteshauses an der Hansestraße ab. Der Start ist um eine Stunde auf 14 Uhr verschoben worden.

Islamische Gemeinde wird sich passiv verhalten

Die Gemeinde der Hiltruper Moschee hat angekündigt, sich mit Blick auf „Pro NRW“ passiv zu verhalten. „Wir respektieren deren politisches Recht, eine Demonstration zu machen, und setzen auf unser Recht, von der Polizei beschützt zu werden“, sagt Imam Sajid Ahmad Naseem.

Er halte sich während der Demonstration in der Moschee auf und sei „offen für einen friedlichen Dialog“.
    
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 17 - 5?   
Autor
Jörg Gierse und Cornelia Pfeifer
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    3. Mai 2012, 11:33 Uhr
    Aktualisiert:
    3. Mai 2012, 11:35 Uhr