29.03.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute herrscht in der Mitte bei größtenteils bedecktem Himmel Regenwetter. Dabei werden im Tagesverlauf bis 12 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 5 bis 2 Grad ab. Der Wind weht in Böen stark aus Südwest.
Heute sorgen im Norden viele Wolken größtenteils für Regenfälle. Dabei werden im Tagesverlauf 10 bis 12 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 4 Grad ab. Der Wind weht stark aus Südwest.
Heute fällt im Süden aus einem wolkenverhangenen Himmel verbreitet Regen. Die Höchstwerte betragen zumeist 12 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 6 bis 2 Grad. Der Wind weht stark bis stürmisch aus Südwest.
Die Witterung führt zu einer Verstärkung von rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Kopfweh- und Migräneattacken. Gelenke, Muskeln, Glieder und Narben schmerzen öfter als sonst üblich. Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab. Somit sollten sich Menschen mit hohem Blutdruck nicht aufregen und Anstrengungen nach Möglichkeit vermeiden.
Am Sonntag teilen sich im Westen etwas Sonne und viele Wolken den Himmel, und die Temperaturen sinken in den Morgenstunden auf 6 bis 3 Grad. Am Tage klettern die Werte dann auf 8 bis 10 Grad. Der Wind weht in Böen stark aus westlichen Richtungen. In Anbetracht des zeitweiligen Sonnenscheins lohnt sich ein ausgedehnter Spaziergang in der Natur, um die Sauerstoffversorgung des Blutes zu verbessern und damit die Abwehrkräfte zu stärken.
Die Belastung durch Weiden-, Pappel-, Ulmen-, Eschen- und Hainbuchenpollen ist schwach. Die Konzentration von Erlen- und Birkenpollen ist überwiegend gering.