31.08.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte sonnige Abschnitte, aber zeitweise auch Wolken, und die Temperaturen steigen am Tage auf 32 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 18 Grad. Der Wind weht mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden bis auf 32 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 19 bis 15 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bewölkt, vielerorts kommt auch die Sonne heraus, und der Wind weht mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 29 bis 31 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 19 bis 17 Grad ab. Dazu ziehen gebietsweise Wolken vorüber, vielerorts ist es heiter oder wolkig, und der Wind weht mäßig aus südlichen Richtungen.
Die Luft ruft vermehrt Kreislaufprobleme und Schwindelgefühle hervor. Ein sinkender Blutdruck geht mit Kopfweh und Migräne einher. Man schläft nicht besonders gut. Daher kann man sich schlecht konzentrieren. Die Leistungsfähigkeit ist herabgesetzt. Aufgrund einer verlängerten Reaktionszeit steigt die Unfallgefahr.
Am Montag entwickeln sich im Westen Quellwolken, die Schauer bringen. Die Tiefsttemperaturen betragen zumeist 16 bis 14 Grad, die Höchstwerte 19 bis 24 Grad. Der Wind weht frisch aus West. Freunde des Wassersports sowie Freibadbesucher und Gäste an Badeseen sollten den Himmel im Blick behalten, um sich rechtzeitig vor örtlichen Schauern in Sicherheit bringen zu können.
Die Belastung durch Ambrosiapollen ist schwach bis mäßig. Die Konzentration von Gänsefuß-, Brennnessel-, Beifuß-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist überwiegend gering.