23.10.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute hängt der Himmel in der Mitte verbreitet voller Wolken, die Sonne scheint kaum. Die Höchstwerte betragen 13 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 7 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 12 bis 14 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 6 Grad ab. Dazu ist es stark bewölkt bis bedeckt, die Sonne kommt nur gebietsweise heraus, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Heute hängt der Himmel im Süden teilweise voller Wolken, sonst scheint auch die Sonne. Die Höchstwerte betragen 13 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 7 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus Südwest.
Die aktuelle Wetterlage bringt eine erhöhte Erkältungsgefahr. Deshalb sollte man sich durch Wechselduschen und Spaziergänge an der frischen Luft abhärten. Auch vitaminreiche Nahrung und Obst stärken die Abwehrkräfte. Vor allem in den kalten Morgenstunden muss verstärkt mit rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen gerechnet werden.
Am Donnerstag kühlt sich die Luft im Westen auf 6 bis 3 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 12 bis 15 Grad. Dazu ist es vielerorts heiter. Nur selten ziehen Wolken durch, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus südöstlichen Richtungen. Raus ins Freie und von der Sonne verwöhnen lassen. Das bringt den Kreislauf in Schwung. Zu lange Aufenthalte in der prallen Sonne sollten wir aber meiden.
Im Moment tritt keine Belastung durch Pollenflug auf.