05.07.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute bestimmen in der Mitte mehr oder weniger dichte Regen- oder Gewitterwolken den Himmel. Dabei werden während des Tages 31 bis 34 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 16 bis 12 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Ost.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 30 bis 37 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 15 bis 11 Grad ab. Dazu kommt zwar gebietsweise die Sonne heraus, doch örtlich treten Schauer oder Gewitter auf, und der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.
Heute herrscht im Süden unbeständiges und wechselhaftes Wetter mit Schauern und Gewittern. Dabei werden im Tagesverlauf 30 bis 35 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 14 bis 12 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Süd.
Leistung, Konzentration und Reaktion sind derzeit unterdurchschnittlich. Nach einem unruhigen und wenig erholsamen Schlaf gehen Wetterfühlige mit geringem Elan durch den Alltag. Sie können sich nur schwer auf ihre Aufgaben konzentrieren. Kopfschmerzen, Migräneattacken und auch Schwindelgefühle stellen sich oft ein.
Am Sonntag gibt es im Westen viel Sonnenschein und nur selten Wolken, und die Temperaturen sinken in den Morgenstunden auf 17 bis 12 Grad. Am Tage steigen die Werte dann auf 25 bis 27 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Das teils sommerlich warme Wetter ermuntert zu Ausflügen und ausgiebigen Wanderungen, Rad- und Inlinertouren. Jogger und Walker kommen morgens und abends auf ihre Kosten.
Die Belastung durch Linden-, Sauerampfer-, Gänsefuß-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Beifuß unterwegs. Die Konzentration von Roggenpollen ist überwiegend gering.