01.10.2016

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte bei starker Bewölkung nur ab und zu etwas Sonne, und die Temperaturen klettern am Tage auf 17 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 10 bis 8 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute kommt die Sonne im Norden nur gelegentlich durch, der Himmel ist stark bewölkt. Dabei werden im Tagesverlauf 16 bis 19 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 10 bis 6 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd.
Heute teilen sich im Süden Sonne und Quellwolken den Himmel, ab und zu gibt es Regenschauer, und die Temperaturen klettern am Tage auf 17 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 10 bis 8 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Die Witterung fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Gleichzeitig werden Blutdruck und Reaktionsvermögen erhöht. Aufgrund der Verengung der Blutgefäße besteht eine erhöhte Tendenz zu Migräneattacken. In Schauern treten vermehrt Rheumaschmerzen auf.
Am Samstag entwickeln sich im Westen teilweise Regenschauer. Zwischendurch scheint die Sonne. Die Tiefstwerte betragen zumeist 10 bis 8 Grad, die Höchsttemperaturen 15 bis 18 Grad. Der Wind weht mäßig aus West. Wir sollten möglichst viel Zeit an der Luft verbringen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff und Licht zu versorgen. Das hilft, Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Die Temperaturen eignen sich zum Joggen und Walken.
Derzeit sind größtenteils keine Pollen in der Luft.