Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Hans-Böckler-Berufskolleg stellt sich beim Tag der offenen Tür vor

hzWeseler Straße

Zum ersten Mal hat sich das Hans-Böckler-Berufskolleg bei einem Tag der offenen Tür vorgestellt. Nach der Grundsanierung soll so eine Veranstaltung jetzt häufiger durchgeführt werden.

Haltern

, 10.02.2019 / Lesedauer: 3 min

Wir bearbeiten gerade eine Bestellung von 50 Klappstühlen und dokumentieren die einzelnen Schritte in SAP“, sagt Kevin, Schüler des Wirtschaftszweiges am Hans-Böckler-Berufskolleg (HBBK) in Haltern. Am Samstag stellten sich alle Fachbereiche erstmals bei einem Tag der offenen Tür vor.

„An unserem Hauptstandort in Marl führen wir den Tag der offenen Tür schon seit einigen Jahren durch, zum ersten Mal jetzt auch in Haltern“, sagt Kathrin Ollas, die zusammen mit Matthias Bomba die Halterner Dependance des Berufskollegs leitet.

Komplettsanierung im ganzen Gebäude

Hintergrund ist die Komplettsanierung, die der Kreis Recklinghausen an den Gebäuden in Haltern durchgeführt hat. Seit Beginn dieses Schuljahrs haben die Schüler ihre angestammten Schulgebäude wieder bezogen. Hier ist jetzt vieles nagelneu.

„Wir nutzen den Blick hinter den Kulissen auch, um uns der Halterner Bevölkerung mit unserem gesamten Spektrum vorzustellen“, so Matthias Bomba. „Bekannt ist unser Wirtschaftszweig, aber es gibt noch weitere Fachrichtungen, die in Haltern unterrichtet werden.“

Das sind Erziehungswissenschaften und Soziales, Medientechnik, Wirtschaft und Verwaltung, sowie Zahntechnik. Es gibt außerdem drei Ausbildungsangebote des beruflichen Gymnasiums. In Haltern kann auch die Ausbildung zum Erzieher oder kaufmännischen Assistenten gleichzeitig mit dem Vollabitur erworben werden.

3200 Schüler werden am Hans-Böckler-Berufskolleg insgesamt unterrichtet, davon 650 in Haltern. Sie alle profitieren von der Ausstattung, die zurzeit auf dem neuesten Stand ist. Dazu gehören Klassenräume, die mit Whiteboards statt mit Tafeln ausgestattet sind und Computerarbeitsplätze für jeden Schüler in den Wirtschafts- und Medien-Ausbildungsgängen.

Individuelle Beratung für Schüler und Eltern

Schüler und Eltern nutzten die Gelegenheit am Samstag, sich über die Ausbildungsgänge zu informieren. Sie konnten bereits auch individuelle Beratung in Anspruch nehmen. „Es kommen aber heute auch ganz viele ehemalige Schüler und Kollegen, die sich die neuen Räume ansehen wollen“, so Kathrin Ollas.

Zu ihnen gehörte Gertrud Loseke. „Ich habe hier von 1960 bis 1995 unterrichtet“, sagt sie. „Die Räumlichleiten sind ganz toll geworden.“ Lehrerin Anke Watson informierte über die Zertifikate, die in den Sprachen Englisch und Spanisch in Haltern erworben werden können. „Wir haben auch einen Schüleraustausch mit Spanien. Zurzeit ist eine Schülergruppe in Malaga.“

Im Untergeschoss des Berufskollegs sitzen in Haltern die Zahntechniker, die sich hier auf ihren Ausbildungsabschluss vorbereiten. Auch sie demonstrierten ihre Arbeit am Tag der offenen Tür. Den soll es in Zukunft regelmäßig auch in Haltern geben, kündigte Wolfgang Großer, Schulleiter des HBBK, am Samstag an. „Wir sind mit den neuen Räumlichkeiten hier sehr zufrieden und denken zurzeit darüber nach, unser Angebotsspektrum in Haltern zu erweitern.“

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Lehrer geht in Ruhestand

Der Bio- und Sportlehrer Martin Bruns verlässt nach 38 Jahren das Joseph-König-Gymnasium

Mehrere Jahrzehnte lang prägte der 66-Jährige vor allem den Biologieunterricht. Zum Abschied gab es noch mal einige ganz besondere Geschenke von seinen Kollegen. Von Pascal Albert

Lesen Sie jetzt