Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Buchkritik

Christian Pokerbeats Huber: „7 Kilo in 3 Tagen“

Wer kennt das nicht? Zu Weihnachten fährt man nach Hause und kehrt dann mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen dank Braten, Stollen, Plätzchen, Torten wieder heim.

Christian Pokerbeats Huber: „7 Kilo in 3 Tagen“

So geht es auch Bastian in Christian Pokerbeats Hubers „7 Kilo in 3 Tagen“. Nur, dass ihm außer den mütterlichen Köstlichkeiten auch noch eine schwer verdauliche Begegnung zum Fest beschert wird. Seine Ex-Freundin ist nämlich mit seinem älteren Bruder zusammen. Was eher trübsinnig klingt, ist eines der witzigsten Weihnachtsbücher der letzten Jahre. Mit viel Selbstironie geschrieben und mit viel Wiedererkennungswert für den Leser.

Christian Pokerbeats Huber: 7 Kilo in 3 Tagen, 175 S., Rowohlt, 9,99 Euro, ISBN 978-3-499-63329-4.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ein Buch für trübes Wetter soll Marissa Stapleys Roman „Das Glück an Regentagen“ sein, aber richtig glücklich wird man mit dem Buch wohl bei keinem Wetter. Dafür ist die Liebesgeschichte von Mae und Gabe zu wirr erzählt.mehr...

Dortmund. Drei Verträge hat Heribert Germeshausen verlängert, einige nicht. Gefunden hat der neue Intendant die künftigen Dortmunder Sänger auch bei renommierten gesangs-Wettbewerben.mehr...

Dortmund Hunderte sollen am 6. Oktober die Dortmunder Innenstadt mit Klang füllen. Mit dem „Musicircus“ eröffnet Heribert Germeshausen seine erste Saison als Opernintendant. Auch Schachspieler werden dabei zu Musikern.mehr...

Dortmund Früher war mehr Glitzer. Glamourös fliegt die Oper Dortmund zum Mond. Und eine Opernsängerin am Vertikaltuch hat man so noch nicht gesehen.mehr...