Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

In Schloss Cappenberg

Musikfestival bietet ab Pfingsten viel Atmosphäre

Cappenberg Das Schloss Cappenberg wird zum Mekka der Kammermusik. Nach zwei Jahren Pause gibt es wieder ein spannendes Programm. Eine Besonderheit ist die Late Night Session.

Musikfestival bietet ab Pfingsten viel Atmosphäre

Geigerin Mirijam Contzen ist die Leiterin des Festivals. Foto: Molina

Nach zwei Jahren Pause wegen Bauarbeiten am Schloss Cappenberg lädt Geigerin Mirijam Contzen Pfingsten wieder zu dem von ihr initiierten „Musikfestival Schloss Cappenberg“ ein. Seit der ersten Auflage 2005 hat sich das Musikfestival einen hervorragenden Ruf unter den Kammermusik-Festivals in NRW erworben. Vom 20. bis 27. Mai gibt es neun Konzerte in der schönen Atmosphäre in und an dem barocken Schloss.

  • Eröffnungskonzert: 20.5., 19.30 Uhr; Werke von Mozart, Suk, Mendelssohn mit Mirijam Contzen, acht Streichern und Tobias Bredohl (Klavier).
  • Romantische Nachtklänge: 21.5., 19.30 Uhr; Werke von Schumann, Fuchs, Brahms, Beethoven mit Sebastian Manz (Klarinette), Mirijam Contzen, sieben Streichern sowie Gülru Ensari, Herbert Schuch, Tobias Bredohl (Kavier).
  • Hinter den Kulissen: 22.5., 14 Uhr; Festivalcafé, 15 Uhr, Öffentliche Probe.
  • Theaterkonzert: 23.5., 19.30 Uhr; Werke Mozart, Weber, Schostakowitsch, mit Sebastian Manz (Klarinette), Mirijam Contzen, sieben Streichern und Tobias Bredohl (Klavier).
  • Konzert in die Nacht: 25.5., 19.30 Uhr; Werke von Vivaldi, Britten, Bay, Strawinsky, Brahms, mit Emmanuel Laville (Oboe), Sebastian Manz (Klarinette), Mirijam Contzen und sieben Streichern.
  • Theaterkonzert: 26.5., 19.30 Uhr; Werke von Mozart, Hummel, Prokofjew, Ravel, mit Emmanuel Laville (Oboe), Sebastian Manz (Klarinette), Mirijam Contzen, sieben Streichern sowie Gülru Ensari, Herbert Schuch, Tobias Bredohl (Klavier).
  • Late Night Sessions: 26.5., 22.30 Uhr; Musikalische Highlights in lockerer Atmosphäre mit den Musikern des Musikfestivals.
  • Familienkonzert: 27.5., 11 Uhr; Werke aus dem Festival-Programm mit Mirijam Contzen und Musikerfreunden.
  • Abschlusskonzert: 27.5., 17 Uhr; Werke von Schubert, Janácek, Bartók, Tschaikowsky, mit Sebastian Manz (Klarinette), sieben Streichern sowie Gülru Ensari, Herbert Schuch und Tobias Bredohl (Klavier).

Musikfestival Schloss Cappenberg, Schlossberg in Selm-Cappenberg; Karten: Tel. (01806) 7007331.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gelsenkirchen Im Musiktheater im Revier gab es nur wenige Buh-Rufe für das Regieteam nach der Premiere von Verdis „Nabucco“. Solisten, Chor, Orchester und Dirgent wurden vom Publikum ausgiebig gefeiert. mehr...

Ebba reist mit dem Stargeiger Jona um die Welt, das kleine Küstendorf, in dem sie aufgewachsen ist, hat sie längst vergessen. Als ihre Großmutter ihr ein Kapitänshaus samt Museum am Meer vermacht, beginnt Ebba neu über ihr Leben nachzudenken.mehr...

In Zeiten von Donald Trump sehnt man sich nach einem US-Präsidenten der ganz anderen Art: klug, liberal, heldenhaft. So einer spielt denn auch die Hauptrolle im Thriller „The President Is Missing“ von Bill Clinton und James Patterson.mehr...

„Ocean‘s Eight“ läuft neu im Kino an

Die Damen Langfinger sind wieder unterwegs

Danny Ocean ist tot, es lebe seine Schwester: Sandra Bullock geht in „Ocean’s Eight“ mit einer Damenriege auf Juwelenraub – alles wie gehabt.mehr...