Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schauerballade lässt leise frösteln

Das Spukhaus als Tor zur anderen Welt ist der große Klassiker des Gruselgenres. Im Hollywood-Streifen überwogen zuletzt Achterbahnfahrten mit knalligen Effekten . Wie es anders geht - feinnervig, filigran orchestriert -, konnte man in Alejandro Amenábars "The Others" beobachten. Aus Spanien kommt nun ein Mystery-Thriller, der wie "The Others" mit Wispern und Raunen arbeitet.

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 19.02.2008
Schauerballade lässt leise frösteln

Im seltsamen neuen Heim: Belén Rueda als Laura.

Ein Ehepaar zieht in einen alten Herrensitz. Für Laura (Belén Rueda) ist es ein Wiedersehen, war sie doch als Kind in der Villa, damals ein Waisenheim. Jetzt will sie dort Adoptivsohn Simon pflegen und Kinder betreuen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden