Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie ein Hallodri das russische Imperium in die Knie zwingt

Charlie Wilson, Abgeordneter: Whisky-Freund, Kokser und Frauenvernascher, der mit barbusigen „Models“ im Whirlpool hockt. Politik macht der Hallodri auch. So erfolgreich, dass man ihn feiert als den „Mann, der den Kalten Krieg beendet hat“.

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 08.02.2008
Wie ein Hallodri das russische Imperium in die Knie zwingt

Julia Roberts spielt eine steinreiche Luxus-Blondine, die eine Allianz gegen die Russen schmiedet.

Mike Nichols‘ „Der Krieg des Charlie Wilson“ wählt die Tonart der satirischen Komödie, reklamiert aber, sich an Tatsachen zu halten. Und das wären folgende: Ein Dreiergespann – Armleuchter von Politiker, stinkreiche Luxusblondine und rüpelhafter Geheimagent – zwingt ein Imperium in die Knie: Geschlagen blasen die Russen zum Abzug aus Afghanistan.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden