Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Jens Hussmann (li.) und Christian Schulz unterlagen mit der SG Eintracht Ergste dem PSV Iserlohn.

Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Die Gäste behielten mit 9:6 die Oberhand und zogen vor dem „Endspiel“ am Samstag in der Tabelle wieder an der TTVg Schwerte vorbei auf den Tabellenthron.

Die Ergster gingen mit einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln, dieser wuchs nach den ersten Einzeln auf 3:6 an. In den zweiten Einzeln konnten dann Dirk Weyl, Richard Bastek und Daniel Hannemann ihre Spiele gewinnen, während zwei weitere verloren gingen. Im letzten Einzel der Begegnung verlor dann Peter Drescher knapp in fünf Sätzen. „Wir haben nur zwei von sieben Fünfsatzspielen gewonnen, dass ist ärgerlich. Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen“, meinte Christian Schulz nach der Partie.

Der Saisonabschluss findet für die Ergster bereits am Donnerstagabend statt. Um 20 Uhr ist die Eintracht beim Schlusslicht StR Altena 2 zu Gast. ‚‚Wir können komplett antreten und hoffen die Saison mit einem Sieg beenden zu können‘‘, so Schulz.

SG Eintracht Ergste - PSV Iserlohn 6:9

Ergste: Christian Schulz/Richard Bastek (0:1), Dirk Weyl/Daniel Hannemann (0:1), Jens Hussmann/Peter Drescher (1:0), Weyl (2:0), Schulz (1:1), Bastek (1:1), Hannemann (1:1), Hussmann (0:2), Drescher (0:2).