Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ATV geht an der Pader völlig unter

07.10.2007

Haltern Die Oberliga-Volleyballerinnen des ATV Haltern gingen im Nachholspiel beim VBC Paderborn sang- und klanglos mit 0:3 unter.

"Wir haben nie ins Spiel gefunden", stellte Trainer Peter Pourie nach etwa 90 Minuten Spielzeit nach der Partie fest. Eva Beelmann (Foto) und Co. waren einfach chancenlos. Dabei wussten die Halternerinnen, dass sie auf eine starke, routinierte Truppe treffen würden, hatten sich darauf vorbereitet, doch alle Wechsel halfen nichts. "Wir sind nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen worden", lobte Pourie aber die kämpferische Einstellung seiner Truppe.

Zahlreiche Spielerinnen aus Paderborn haben Regionalliga-, Zweit- und sogar Erstligaerfahrung.

Immer, wenn es so aussah, dass die Halternerinnen in ihr Spiel finden würden, wurde ihnen sofort von den Paderbornerinnen der Zahn gezogen.

"Wir haben gut gekämpft, konnten aber mit der Erfahrung und viel Auge der Gastgeberinnen nicht umgehen", sah Pourie einen Grund für die erste Saisonniederlage im dritten Spiel. Aggressiv wollte der ATV zu Werke gehen, doch das ließen die Gastgeberinnen nicht zu.

Schon im ersten Satz waren die Halternerinnen beim 17:25 chancenlos. Sogar mit 16:25 ging der zweite Durchgang verloren. Mit 20:25 stand die Niederlage dann fest. WDr

ATV : Britta Lehmann, Chantal Fehn, Leoba Hamöller, Julia Oligmüller, Eva Beelmann, Corinna Krauß, Marina Griesbach, Katrin Neuhäuser, Bianca Butzko, Lisa Hamann, Anna Capote, Antonia Sieber.

Lesen Sie jetzt