Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Chancen lauern

TuS Haltern verlor das Hinspiel bei der Spvgg. Erkenschwick mit 1:4

19.05.2007

Auf dem Kunstrasen in Erkenschwick fing sich der TuS Haltern im Hinspiel mit 1:4 die höchste Saisonniederlage ein. Das soll sich nicht wiederholen. «Wir haben hoffentlich aus der Niederlage etwas gelernt. Gegen die spielstarke junge Truppe müssen wir die Räume enger machen, die Zweikämpfe gewinnen», weiß Spielertrainer Daniel Haxter, wie es besser laufen soll als im Hinspiel. «Wir müssen versuchen, die Erkenschwicker nicht ins Spiel kommen zu lassen. Hinten muss bei uns die Null stehen. Vorne wird sich sicherlich die eine oder andere Chance ergeben. Eintracht Datteln hat es in der Vorwoche mit dem 1:0-Sieg bei der Spvgg. Erkenschwick II vorgemacht, wie´s geht», hofft Haxter auf einen oder gar drei Zähler. Am Dienstag steht die Verhandlung des 2:0-Erfolges des TuS Haltern gegen den SV Dorsten-Hardt auf dem Programm. «Ich glaube, dass wir die drei Punkte behalten werden und nicht Donnerstag erneut gegen Hardt auflaufen müssen», gab sich Haxter zuversichtlich. Markus Engberding hat seine Sperre aus dem Spiel gegen den SV Lippramsdorf hinter sich und gehört am Sonntag wieder zum Kader. Alex Stoffers (Foto) ist nicht dabei. Treffen 13.45, Anstoß 15Uhr. Wilfried Dreßler

Lesen Sie jetzt