Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV will die Kür folgen lassen

WULFEN Mit dem Klassenerhalt der 1. Regionalliga hat der BSV Wulfen seine Pflicht erfüllt. Nun treten die Stearns-Basketballer in den letzten vier Spielen zur Kür an, die am Samstag um 20 Uhr mit der Partie gegen die BG Hagen beginnt.

22.02.2008
BSV will die Kür folgen lassen

Jan Letailleur und die jungen BSV-Spieler sollen Spielpraxis sammeln.

1. Regionalliga Herren BSV Wulfen – BG Hagen

Stearns will den Rest der Saison dafür nutzen, den jungen Spielern mehr Einsatzzeiten zu geben: „Es wäre dumm, wenn ich Jan Letailleur, Rene Penders oder Karsten Heidermann jetzt lange auf der Bank ließe.“ Sie sollen sich weiter an die Mannschaft heranarbeiten und dürfen dabei auch Fehler machen. „Wenn sie in der letzten Minute einen entscheidenden Schuss nicht treffen, wäre das dann kein Weltuntergang.“ Auf der anderen Seite will er natürlich auch gewinnen. Sein Team könne zwar locker ins Match gehen, aber dennoch verbittet sich Stearns schlafwandlerische Anfälle. Bis auf Penders, der ein paar Probleme mit seinem Knie hat, sind alle Wulfener einsatzbereit.

Stearns vor Abschied

Die Hagener haben auch mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. So wird es wohl nicht ganz so dramatisch wie im Hinspiel werden, dass der BSV für sich entschied.

Rob Stearns erklärte gestern, dass er nicht davon ausgeht, auch im nächsten Jahr den BSV zu trainieren: „Ich habe mich sowieso nur als Notlösung gesehen. Ich habe auch schon mit dem 1. Vorsitzenden Christoph Winck gesprochen. Zu 80 bis 90 % schließe ich ein weiteres Trainerjahr aus.“

Lesen Sie jetzt