Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH verliert in der Schlussphase

HOLSTERHAUSEN Der BVH Dorsten hat gestern zum ersten Mal seit dem Sommer ein Spiel verloren. Mit der Leistung seiner Elf gegen den Landesligisten Eintracht Gelsenkirchen konnte Trainer Christian Gabmaier aber dennoch gut leben.

15.02.2008
BVH verliert in der Schlussphase

Christian Reckmann und der BVH hatten im Spitzenspiel in Resse Pech.

Testspiel BVH Dorsten - Eintr. GE   1:3

Da Marcel Czok beruflich verhindert und André Tatuhey verletzt war, hütete erst Sascha Mahlitz und dann Altherren-Keeper Holger Trossel das Tor der Grün-Weißen. Das frühe 0:1 (6.) fiel, als die BVH-Abwehr nicht ganz auf der Höhe war. Der Bezirksligist, der mit drei Spielern aus der zweiten Mannschaft begann, hatte durch Thomas Müller zwar die Chance zum Ausgleich, doch meist spielte der Landesligist. Trossel rettete zwei Mal vor einem frei stehenden Gelsenkirchener Angreifer und bewahrte den BVH vor einem höheren Rückstand.

Obwohl Kim Welter in der zweiten Hälfte auch noch ausfiel, machten die Gastgeber nun das Spiel. Nach schöner Vorarbeit von Danny Kittner markierte Christian Reckmann den Ausgleich (49.). Der BVH blieb am Drücker und hätte durch Oktay Kara und Matthias Knoblauch sogar führen müssen. Außerdem verweigerte der Unparteiische nach einem Foul an Kittner einen Strafstoß. Sechs Minuten vor dem Ende trafen stattdessen die Gelsenkirchener zur glücklichen Führung. Zwei Minuten später legten sie auch noch per Kopf das dritte Tor nach

Lesen Sie jetzt