Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bärenstarker TuS-Auftritt

Daniel Haxter trifft beim 4:0 doppelt

20.05.2007

Von Beginn an war der TuS Haltern gut im Spiel und konnte auch schon früh in Führung gehen. Nach einem langen Ball, der die herausrückende Gäste-Abwehr überraschte, tauchte Manuel Andrick frei vor dem Tor auf und setzte den Ball am Keeper vorbei in die Maschen (6.). Nach einer Flanke hätte ein Erkenschwicker zum 1:1 ausgleichen können, doch TuS-Schlussmann Constantin Bergeest war auf dem Posten (8.). Auf der anderen Seite setzte Marian Göcke das Leder über den Kasten (11.). Erkenschwick wurde nun immer besser und dominierte die letzten Minuten der ersten Hälfte, doch Keeper Bergeest zeichnete sich mehrere Male aus und hielt seinen Kasten sauber. Nach dem Wechsel war nichts mehr von den Gästen zu sehen und es spielte nur noch der TuS. Phil Feldmann hätte die Führung ausbauen können, doch er verzog freistehend vor dem Tor (54.). Nur noch einmal musste der TuS bangen, als ein Freistoß der Erkenschwicker die Latte streifte (64.). Eine Nachlässigkeit in der Gäste-Abwehr nutzte Daniel Haxter eiskalt aus und setzte den Ball mit der Picke unhaltbar zum 2:0 ins rechte Eck (75.). Nur vier Minuten später war es wieder Daniel Haxter, der nach einem schönen Spielzug frei auf den Torwart zulaufen konnte. Er behielt die Nerven und schob zum 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Rene Roth, der den Keeper der Erkenschwicker die Höchststrafe erteilte und ihm das Leder durch die Hosenträger schob (90.). Der Sieg für den Tus ging auch in dieser Höhe aufgrund der starken zweiten Hälfte absolut in Ordnung. Marc Grelewicz TuS Haltern: Bergeest - Höwedes, Fabian Haxter, Timo Berse, Göcke, Lewe (69. Engberding), Andrick (69. Kullick), Döll, Feldmann (75.Roth), Daniel Haxter, Niklas Berse.

Lesen Sie jetzt