Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beachvolleyball: Echtes Strandfeeling beim Ruhrpower-Cup

SCHWERTE Mit dem Beginn der Sommerferien stehen traditionsgemäß die Beachvolleyball-Stadtmeisterschaften vor der Tür. Unterstützt von den Ruhr Nachrichten stehen am Wochenende (28./29. Juni) in der Beach-Arena des Elsebades die sechsten Titelkämpfe um den "Ruhrpower-Cup" auf dem Plan.

Beachvolleyball: Echtes Strandfeeling beim Ruhrpower-Cup

Die Pokale glänzen schon in der Sonne.

Nach bewährtem Muster werden am Samstag die Sieger und Platzierten im Mixed-Wettbewerb ermittelt, während am Sonntag die Damen- und Herrenkonkurrenzen ausgespielt werden. An beiden Tagen geht´s um 9 Uhr mit den Spielen los. Auch Jugendliche können in allen Kategorien mitmachen, denn Altersbegrenzungen gibt es in keiner Spielklasse. Die Turniere stehen auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters, der auch das bestplatzierte Jugendteam mit einem Ehrenpreis auszeichnen wird.

Der Veranstalter, die Fachgruppe Volleyball, verspricht auch in diesem Jahr zusammen mit dem Ausrichter, der VV Phönix Schwerte spannende Begegnungen, echtes Strand- und Beachvolleyball-Feeling sowie einen offenen Ausgang. Es haben sich auch diese Jahr wieder starke Teams gemeldet, unter denen sich kein echter Favorit ausmachen lässt. So hoffen im Mixed die auswärtigen Gäste Nicole Abelshausen und Carsten Mellis (DJK Detmold/TV 09 Pivitsheide) auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Bei aller Vorfreude will beim Ausrichter jedoch noch keine echte Partystimmung aufkommen, denn die Beteiligung an den Titelkämpfen war schon mal erheblich größer. In allen Kategorien gibt es noch reichlich Startplätze. "Wir hoffen, dass die Europameisterschaft im Fußball nicht all zu sehr die Anmeldezahlen senkt", sagt Walter Saller, beim VV Phönix zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Die Spielpläne sollen für den Sonntag jedenfalls so gestrickt werden, dass alle Teilnehmer pünktlich zum EM-Finale zu Hause sind, verspricht Saller.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHWERTE Im Volleyball stehen für das heimische Oberliga-Duo richtungsweisende Spiele auf dem Programm. Für den VV Schwerte geht es ebenso wie für den SC Hennen darum, Punkte zu sammeln, um nicht frühzeitig in gefährdete Tabellenregionen abzurutschen. Dabei muss der VVS zum TV Hörde 2, der SC Hennen empfängt den SC Paderborn.mehr...

SCHWERTE Sie kamen etwas schleppend ins Spiel. Doch dann konnten sich die Oberliga-Volleyballerinnen des SC Hennen am Samstagabend deutlich steigern und gewannen die Partie auf dem Berg Fidel beim jungen Gastgeberteam des VC Olympia Münster ohne Satzverlust. Die Entscheidung fiel erst im Tiebreak. Und sie fiel im Oberligaspiel zwischen dem VV Schwerte und dem RC Borken-Hoxfeld am Sonntagabend gegen die Schwerterinnen.mehr...

SCHWERTE In eigener Halle sind die Erstvertretungen des Volleyballvereins Schwerte am Ball. Dabei empfangen die VVS Damen mit dem RC Borken-Hoxfeld 2 den Vizemeister aus der Vorsaison. Die Herrenvertretung des VV Schwerte empfängt zu Hause den DJK Dellbrück 2. Dagegen reisen die Oberliga-Damen des SC Hennen nach Münster.mehr...

SCHWERTE Der VV Schwerte konnte in der Volleyball-Oberliga beim Spitzenreiter VoR Paderborn am Dienstag keinen Satz gewinnen. Der Gastgeber war in der Sporthalle der Von-Fürstenberg-Realschule einfach zu stark für die Schwerter Aufsteigerinnen. Stattdessen gab es eine verletzte Spielerin zu beklagen.mehr...

SCHWERTE Nach 0:2-Satzrückstand das Lokalduell beim SC Hennen noch gedreht – im Lager der Oberliga-Volleyballerinnen des VV Schwerte darf man mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein. Nach dem Fünfsatzsieg haben wir mit VVS-Kapitänin Magdalena Stolz (30) gesprochen.mehr...

SCHWERTE Der Jubel beim VV Schwerte war am Ende der vergangenen Saison ebenso groß wie die Enttäuschung beim SC Hennen. Während die Damen des VVS den lang ersehnten Aufstieg in die Oberliga feierten, stiegen die Hennerinnen einigermaßen chancenlos ebendort hin wieder aus der Regionalliga ab. Am Sonntag beginnt die Saison 2017/18 mit dem direkten Duell beider Mannschaften.mehr...