Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksmeisterschaften: Medaillenregen für Schwerter Bogenschützen

SCHWERTE Für die 13 Schwerter unter den rund 200 Bogenschützen, die in Dortmund-Barop in zwei Durchgängen antraten, war die FITA-Bezirksmeisterschaft eine medaillenträchtige Erfolgsgeschichte.

Bezirksmeisterschaften: Medaillenregen für Schwerter Bogenschützen

Heidy Schäffer freute sich riesig über den Gewinn der Bronzemedaille bei den Bezirksmeisterschaften.

In der breit aufgestellten Recurve-Klasse bestätigte Martina Schulte ihr konstant hohes Leistungsniveau und gewann mit 588 Ringen (von 720 möglichen) die Goldmedaille in der Damen-Altersklasse. Heidy Schäffer, die sich auf die persönliche Rekordmarke von 386 Ringen steigerte, folgte auf dem dritten Platz und freute sich riesig über diese Bronzemedaille.

Zusammen mit Katja Denninghaus, die sich mit mäßigen 471 Ringen und dem vierten Platz in der Damenklasse zufrieden geben musste, holten Schulte und Schäffer zudem mit 1445 Ringen noch Mannschaftsgold.

Ebenfalls Gold holte Jasmin Pütter, die mit 522 Ringen die drei Mitkonkurrentinnen der weiblichen Jugend B weit hinter sich ließ. Eckhard Boecker wurde für 492 Ringe mit der Silbermedaille in der Seniorenklasse I belohnt.

In der Schützenklasse konnte sich lediglich Oliver Jürgens aufs Treppchen schießen. 584 Ringe bedeuteten den dritten Platz. Einen einzigen Ring mehr hatten die Erst- und Zweitplatzierten vorzuweisen - so eng kann es zugehen im Bogenschießen. Gemeinsam mit Pino Ruggiero (Sechster mit 538 Ringen) und Klaus Maxam, der sich in seinem ersten Turnier dieser Art mit 416 Ringen auf den 17. Platz schoss, musste sich Jürgens in der Mannschaftswertung mit 1538 Ringen und dem zweiten Platz zufrieden geben.

Bronze für Geschwister

Zweimal Bronze holten die Geschwister Strzys: Doreen wurde mit 372 Ringen die in der weiblichen Jugendklasse ebenso Dritte wie Marcel in der Juniorenklasse A. Natalie Held schloss die Bezirksmeisterschaft mit 461 Ringen und einem guten vierten Platz der weiblichen Schülerklasse A ab.

Eine weitere Schwerter Medaille gab es im Compoundbereich: Friedrich Pütter  fand mit 643 Ringen zu gewohnter Form zurück und holte Silber in der Altersklasse. Tochter Madeline schoss sich in der gemischten Juniorenklasse mit 604 Ringen auf einen guten vierten Platz.

Mit Spannung erwarten die Schwerter nun die Qualifikationsringzahlen für die im Juli stattfindenden Landesmeisterschaften, nach denen die Anzahl der Teilnehmer in den einzelnen Klassen festgelegt werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...

Schwerte. Dieter Iske sieht sein Team im Abschluss zu harmlos. Jörg Silberbach ist trotz des späten Ausgleichs mit dem VfL-Spiel zufrieden. Dominic Pütz ist dagegen verärgert. Ein Trainer-Quartett nach dem Auftakt ins neue Jahr.mehr...

Hagen Nichts zu holen gab es für die Eintracht beim 1:5 bei Hagen 11. Ergste fiel damit auf den letzten Tabellenplatz zurück. Doch schlimmer als die Niederlage schmerzt die vermutlich schwere Verletzung von Janik Schründer.mehr...

Hagen Silberbach-Team trennt sich mit einem 2:2-Unentschieden von Türkiyemspor. Ärgerlich aus Schwerter Sicht – auch deshalb, weil Alexander Bahr einen Elfmeter verschoss.mehr...