Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DJK BW Lavesum will ein Wörtchen mitreden

FLAESHEIM Trainer Michael Ecker, der sein viertes Jahr als Trainer bei der ersten Fußballmannschaft der DJK BW Lavesum bestreitet, hat mit seinem Team Großes vor. In diesem Interview nimmt er Stellung zur vergangenen und der kommenden Saison und zu personellen Veränderungen.

von Ann-Kathrin Mey

, 30.06.2008
DJK BW Lavesum will ein Wörtchen mitreden

Michael Ecker schätzt sein Team in der kommenden Saison stärker als in der letzten ein.

Wie zufrieden sind Sie mit dem siebten Platz Ihrer Mannschaft in der letzten Saison? Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Jungs bin. Ziel war es, uns zu stabilisieren und das haben wir auf jeden Fall geschafft. Trotzdem wäre für uns mehr drin gewesen.

Konnten die gesetzten Ziele erfüllt werden?Ja. Unser eigentliches Ziel war es, wie gesagt, mehr Stabilität zu gewinnen und das haben wir erfolgreich umsetzen können.

Was wollen Sie und die Mannschaft nächste Saison erreichen? Da wir uns gefestigt haben, wollen wir uns natürlich noch spielerisch verbessern. Ich bin zuversichtlich, dass wir in der kommenden Spielzeit ein Wörtchen mitreden können, obwohl einige unserer Gegner sehr stark sein werden.

Wird sich das Team mit Neuzugängen verstärken oder bauen sie vermehrt auf die Jugend? Es wird keinen Zuwachs aus anderen Vereinen geben. Drei Spieler aus der Jugend werden uns mit Sicherheit nächste Saison verstärken können. Dass Holger Siepert den Verein verlässt ist trotz der Verhandlungsgerüchte noch nicht sicher. Zu dem hat er sich wahrscheinlich einen Kreuzbandriss zugezogen, wie lange er ausfallen wird muss die Untersuchung zeigen. Ansonsten wird es, soweit ich weiß, keine Abgänge geben.

Lesen Sie jetzt