Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Blick geht nach vorn

SCHERMBECK Viel Applaus ernteten die Formationen des TC Grün-Weiß Schermbeck am Sonntag bei der Präsentation ihrer neuen Choreographien.

25.02.2008
Der Blick geht nach vorn

Die "Dancing Rebels" wurden am Sonntag als "DTV-Sportmannschaft 2007" geehrt.

In der wie immer bestens besuchten Halle an der Erler Straße zeigten die fünf Formationen ihre neuen Tänze und Kostüme und unterstrichen dabei, dass der Verein nicht zurück, sondern nach vorne blickt.

Es ist das Jahr nach dem knapp verpassten Erstliga-Aufstieg, das erste Jahr nach der Ära von Trainerin Friederike Betz - doch beides ist beim TC Grün-Weiß kein Thema. Die Choreographie der „Dancing Rebels“, des ersten Schermbecker Aushängeschildes, hat mit Sebastian Spahn ein waschechtes Eigengewächs entworfen. Seit letztem Jahr studiert der junge Schermbecker in Rotterdam an der Dans Academie Bühnentanz und konnte so viele neue Impulse einbringen. In ihre stimmige Choreographie „Blicke - Blickfang“ lassen die Schermbeckerinnen verschiedene Tanzstile einfließen. Das Augenmerk liegt darauf, Bewegungen bis ans Limit auszutanzen. Der vielversprechende gestrige Auftritt lässt hoffen, dass die „Rebels“ auch 2008 wieder in der Spitze der 2. Liga Nord-West/Ost mittanzen.

Auch um den Nachwuchs muss sich der TC nicht sorgen. „Avalanche“ - Aushängeschild Nummer zwei - feierten in der jüngst gestarteten Jugendverbandsliga schon wieder den ersten Turniersieg und sind mit ihrer neuen Choreographie (bei gleicher Musik) auf dem besten Weg zur Deutschen Jugendmeisterschaft in Gera. Es wäre die dritte Teilnahme in Serie.

Sehenswert waren gestern aber auch die Auftritte der drei übrigen Formationen. „Just Jump“ (Verbandsliga) überzeugten mit ihrer Tanzfreude ebenso wie „Amianto“ (Jugendlandesliga) und die jungen Mädchen von „cocoonSwing“ (Kinderliga) oder auch die jungen Hip-Hopperinnen mit ihrer Einlage.

Lesen Sie jetzt