Brünninghauser wollen Spitze verteidigen

DORTMUND In einem Spiel zweier Mannschaften, die sich respektieren, kann sich der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 15, der FC Brünninghausen im Topspiel der Liga von der konkurrenz absetzen. Der TuS Eichlinghofen kämpft zu Hause um den Anschluss an die Spitzengruppe.

Brünninghauser wollen Spitze verteidigen

Schussgewaltiger Eichlinghofer: Mirnas Husic (l.)

Und der TuS bemüht sich um eine bessere Trefferquote. „Das kann ja nicht nur am Pech liegen“, erklärt Trainer Thomas Faust, der am Mittwoch seinen 40. Geburtstag feierte.

Zielwasser bei Fausts 40. Geburtstag

Vielleicht schenkte er seinen Jungs Zielwasser ein. „Das ist nicht nur ein Problem des Sturms, bei uns scheitern alle.“ Der Trainer hofft, dass seine Mannschaft vor eigenem Publikum den Hebel umlegt. „Wenn wir gut drauf sind, sehe ich beide Teams auf Augenhöhe.“

Jetzt schmerzt der Ausfall von Patrick Pöhl, auch Manndecker Thomas Hillebrand muss passen. Heißt wohl, dass Mirnas Husic wieder Manndecker spielt.

Den Brünninghausenern zollt der Coach Anerkennung: „Sie sind eingespielt, dazu haben sich deren Neue sehr gut integriert.“

Markus Laußmann gibt die Komplimente zurück: „Eichlinghofen zählt für mich trotz der beiden Niederlagen zuletzt weiterhin zu den Spitzenteams.“ Der selbstbewusste Tabellenführer FCB bleibt bei seiner Marschroute, Michael Sankiewicz im Mittelfeld alle Freiheiten zu lassen.

„Wir haben auf Grund der Tabellensituation den Vorteil, relativ gelassen in die Partie gehen zu können. Selbstverständlich wollen wir aber Platz eins verteidigen.“ Für Eichlinghofen geht es laut Laußmann darum, einen Zehn-Punkte-Rückstand zu verhindern.